weather-image
32°
Punkte am Grünen Tisch für Springer Kegler

Kieler Dummheit freut 52er

Kegeln (ndz). Unverhofftes Weihnachtsgeschenk für Bohle-Zweitligist Springe 52. Wegen eines Verstoßes gegen die Bundesliga-Durchführungsbestimmungen wurden von der Disziplinarkommission des Deutschen Bohle Kegler Verbandes (DBKV) am grünen Tisch der Mannschaft von Fidelio/Fortuna Kiel die Punkte aus den siegreichen Heimspielen Ende November gegen Rivalen Hannover II und Springe 52 aberkannt und für die Gegner gewertet. Für die Deisterstädter bedeutet das: statt 1:5 und 0:3 jetzt 6:0 und 3:0 Punkte.


52-Vizesportwart Uve Bartsch wundert sich nicht über die Entscheidung des DBKV: „Wenn man so dumm ist und die Originalspielberichte nicht abschickt... Die Aberkennung der Punkte ist absolut satzungskonform.“

Kurios an der Geschichte ist, dass Kiels Kegler Uwe Oldenburg die Durchführungsbestimmungen, die jetzt nicht eingehalten wurden, als ehemalige DBKV-Sportdirektor einst selbst verfasst hat. In der korrigierten Tabelle springt Springe vom letzten auf den zehnten Platz und hat wieder Land in Sicht. Die leidtragenden Kieler geraten dafür in den Abstiegskampf.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare