weather-image
27°
HF enttäuschen beim 26:28 gegen Henstedt-Ulzburg und wollen morgen in Dormagen eine Reaktion zeigen

Keine Leidenschaft, keine Punkte

Springe. Die Handballfreunde Springe haben die Rote Laterne zurück. Nach dem 26:28 (11:11) im Heimspiel gestern Abend vor knapp 500 Zuschauern gegen den SV Henstedt-Ulzburg ist der Aufsteiger wieder Letzter, weil zeitgleich Bietigheim gegen Neuhausen seinen ersten Saisonsieg landete. Schon am morgigen Sonntag (17 Uhr) gastieren die Springer bei Bayer Dormagen. „Da können und müssen wir gleich eine Reaktion zeigen“, sagte Rückraumspieler Lukas Ossenkopp.

270_008_7775592_spo_eiche.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt