weather-image
Deutliche Niederlagen gegen Kreisligisten

Keine Chance für Völksen und Bison

Fußball (nie). Für den SC Völksen und den SC Bison Calenberg war gestern Abend in der zweiten Runde des Kreispokals Hannover-Land Endstation. Beide Teams unterlagen deutlich gegen ihre Gegner aus der Kreisliga.

Milan Brandts Führungstreffer nach einer Viertelstunde wurde nicht anerkannt. Foto: nie

SC Völksen – SC Empelde 0:3 (0:3). Die Gastgeber zeigten sich stark verbessert gegenüber dem letzten Punktspiel. Allerdings geriet Völksen bereits in der vierten Minute in Rückstand. Davon unbeeindruckt versuchte die Elf von Trainer Knut Bader immer wieder über das Mittelfeld seine Stürmer in Szene zu setzen. Den Angriffen fehlte es jedoch an der nötigen Durchschlagskraft. Die gut organisierte Völksener Defensive musste lediglich noch zwei Treffer zulassen (12., 30.). Der zweite Abschnitt verlief ohne nennenswerte Höhepunkte. „Man hat schon den Klassenunterschied gesehen. Wir haben uns aber nicht versteckt“, so Bader zufrieden.

SC Bison Calenberg – SG Ronnenberg 0:9 (0:4). Das erste Tor des Spiel erzielten die Gastgeber (15.). Der Treffer von Milan Brandt wurde jedoch nicht anerkannt, da der zuvor ausgeführte Freistoß noch nicht vom Unparteiischen freigegeben worden war. Die Bisons kämpften dennoch unermüdlich und drängten auf den Ehrentreffer. Doch Bezirksliga-Absteiger Ronnenberg ließ nichts anbrennen und sorgte am Ende für klare Verhältnisse.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt