weather-image

Keine Angst vor dicken Brettern

Bad Münder. Wer Schüler ist in den asiatischen Kampfsportarten, trägt einen farbigen Gürtel, erst die Meister dürfen schwarz tragen. Jenna Labinski bindet ihren weißen Kampfanzug noch mit einem roten Gurt – das täuscht aber über ihr wahres Können hinweg. Die Zwölfjährige vom Redfire-Kampfsportteam hat gerade ihre Prüfung zum 1. Dan, so heißen die Meistergrade, bestanden – damit ist sie die jüngste Taekwondo-Meisterin Niedersachsen, so ihr Trainer Christian Senft. Dass sie noch Rot trägt – die Farbe des letzten Schülergrades –, liegt nur daran, dass der Schwarze noch nicht geliefert wurde. Ganz schwarz wird allerdings auch der neue nicht sein, sondern Rot-Schwarz. Den trägt Felina Schneider. Sie hat sogar schon die Prüfung zum 2. Dan bestanden – mir 13 Jahren. „Schwarz dürfen wir erst mit 15 tragen“, erklärt sie.

270_008_6806889_spo_jennafelina1.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt