weather-image
25°
FC Eldagsen gastiert beim TSV Wennigsen

Keine Angst vor der Asche

Fußball (jab). Fünfter Anlauf für den FC Eldagsen. Nach vier Absagen in diesem Jahr will der Tabellenführer der Kreisliga Hannover-Land am Sonntag (15 Uhr) beim TSV Wennigsen endlich die Winterpause beenden. „Die haben wenigstens Asche“, sagt FCE-Coach Andreas Arndt.


Die Wennigser wollen unbedingt spielen. Immerhin konnten sie auf ihrem Aschenplatz regelmäßig trainieren. Das haben sie den Eldagsenern voraus, deren Trainingsplatz seit drei Wochen von der Stadt gesperrt ist. „An der Kondition dürften wir nicht scheitern“, so Arndt in Anspielung auf die vielen Läufe seiner Mannschaft durch die Stadt.

Bange ist ihm nicht vor dem Spiel auf Asche. Auch Hemmingen hatte in der Hinrunde auf den roten Untergrund gebeten – kein Vorteil, wie sich herausstellte, Eldagsen gewann 7:1. „Wir sind einigermaßen gerüstet“, sagt Arndt, der hofft, „dass wir schnell wieder unseren Rhythmus finden“.

Bei den Wennigsern hat Trainer Gerd Deparade unterdessen seinen Rückzug zum Saisonende nach 13 Jahren angekündidgt. Sein Nachfolger wird der bisherige Reserve-Trainer Olaf Hesse.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare