weather-image
19°
Springe müht sich zum 1:0-Arbeitssieg gegen Leveste / Wyrwoll im Krankenhaus

Kein Spiel, das in Erinnerung bleibt

Fußball. Der FC Springe hat in der laufenden Bezirksliga-Saison schon starke Spiele abgeliefert, in denen er sich nicht belohnt hat. Gegen den TV Jahn Leveste war es umgekehrt. Die Elf von Trainer Franz Genschick zeigte eine durchwachsene Leistung, gewann aber dank des Treffers von Sönke Wyrwoll mit 1:0 (1:0). Für Wyrwoll endete der Tag im Krankenhaus – nachdem ihn ein Ball aus kurzer Distanz mit voller Wucht am kopf getroffen hatte, wurde er minutenlang behandelt und später sicherheitshalber in die Klinik gebracht. „Er kann sich ans Spiel nicht erinnern“, so Genschick.

270_008_4898080_spo_fcs1057.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt