weather-image
16°
Handballfreunde treten bei der TG Münden an – die kämpfen um den Verbleib in der Klasse

Kein Mitleid – Springe will Vizemeister werden

Handball (jemi). Über „ungelegte Eier“ möchte HF-Manager Dennis Melching in diesen Tagen noch nicht sprechen. Frühestens in der kommenden Woche wird er neue Spieler für die kommende Saison präsentieren, sagte er gegenüber der NDZ. Den Namen des vor einigen Tagen angekündigten Linkshänders für den Rückraum könne er noch nicht verraten. Schließlich sei der Vertrag noch nicht unterschrieben. „Ich kann jetzt nur sagen, dass wir in der kommenden Saison absolut konkurrenzfähig sein werden.“ Der Aufstieg ist das angepeilte Ziel.

Sven Lakenmacher will mit den HF Vizemeister werden.

Somit kann sich die erste Mannschaft der Springer Handballfreunde ganz auf die letzte Partie der laufenden Saison konzentrieren. Am Sonnabend (18 Uhr) tritt der Tabellen-Zweite bei der TG Münden an, die eine ziemlich enttäuschende Saison gespielt hat. Vor der Partie stehen sie noch auf dem rettenden 10. Platz. Eine Niederlage gegen Springe könnte jedoch den Abstieg bedeuten.

Eigentlich muss die Mannschaft von Trainer Peter Rommel zumindest ein Unentschieden gegen Springe holen. Ein schweres Unterfangen, findet auch Münden – so steht es zumindest auf der Homepage der Handballer. „Ich kann mir gar nicht so richtig erklären, warum unser Gegner so weit unten steht“, sagt Melching. Eigentlich sei die Mannschaft nicht schlecht und der Verein habe relativ viel Geld in Spieler investiert.

Auch wenn die Gastgeber also richtig unter Druck stehen und die Punkte brauchen, will das Team von Sven Lakenmacher unbedingt die Saison als Vizemeister abschließen. „Das Ziel ist klar formuliert“, sagt Melching. Die Mannschaft wird auch in der letzten Partie Gas geben und auf Sieg spielen.

Nach dem Spiel wollen die Handballfreunde dann auch den erfolgreichen Saison-Verlauf begießen. „Auch wenn wir nach der Partie erst spät wieder in Springe sind, werden wir sicher noch feiern“, so Melching.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt