weather-image
25°

Kanngießers Motto: Attacke

Bad Münder. Die Siegesserie der TuSpo Bad Münder in der Handball-WSL-Liga ist gerissen – das Selbstvertrauen ist aber nach wie vor groß. „Eine Niederlage ist ja kein Grund, den Kopf einzuziehen“, sagt Trainer Wolfgang Kanngießer vor der Partie bei HO-Handball II am morgigen Sonntag (14 Uhr). Denn die Mannschaft habe auch beim knappen 28:29 zuletzt gegen Bad Pyrmont gemerkt, dass die Leistung immer besser wird, „und dass die Anerkennung von Außen da ist“, so Kanngießer. Die Tribüne sei im Spitzenspiel zu zwei Dritteln gefüllt gewesen.

270_008_6767085_spo_ckann.jpg


Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt