weather-image

Jugend trainiert: Thun holt den Ehrenpunkt für das OHG

BENNIGSEN. Die Tischtennis-Jungen des Springer Otto-Hahn-Gymnasiums haben in der Wettkampfklasse (WK) III den Bezirksentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ erreicht.

Die beiden OHG-Teams in der Bennigser Halle. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Weil die KGS Hemmingen kurzfristig absagte, war die Goetheschule KGS Barsinghausen beim Kreisentscheid in Bennigsen der einzige Gegner für das OHG – und hatte beim 0:9 keine Chance.

Dabei war Springes Bester, Moritz Thun, gar nicht dabei. Der spielte auf eigenen Wunsch bei den älteren Jungs der WK II mit – denn die traten gegen die Humboldtschule an, das Partnergymnasium des Olympiastützpunkts in Hannover, an dem die besten Nachwuchsspieler Niedersachsens versammelt sind. Unter anderem der Münderaner Mika Hartstang trat für die Humboldtschule an, die sich auf dem Weg zum Bundesfinale erwartungsgemäß in der ersten Runde nicht aufhalten ließ. Aber: Moritz Thun feierte überraschend einen glatten 3:0-Sieg gegen Hannovers Alexander Hage. Es war der einzige Punkt, den die Humboldtschule abgab.

Beim Bezirksentscheid am 7. Februar in Hannover wird Thun wieder das WK-III-Team verstärken, kündigte OHG-Betreuerin Friedegart Wagner an. Bei den Jüngsten der WK IV war das OHG nicht vertreten, hier setzte sich das Gymnasium Burgdorf klat mit 8:1 gegen Barsinghausen durch. Hemmingen hatte auch für diese WK abgesagt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt