weather-image

„Jetzt kann es was werden“

Sie sind im Vorjahr nur in die Regionsoberliga nachgerückt, weil Regionsliga-Vizemeister Germania List III nicht aufsteigen durfte. Jetzt stehen die Handballerinnen der HF Springe vor dem Durchmarsch in die Landesliga. Am morgigen Mittwoch (19.45 Uhr) empfangen sie zum Relegationshinspiel den TVE Sehnde. NDZ-Redakteur Jan-Erik Bertram hat vor dem Duell der Vize-Staffelmeisterinnen mit den HF-Trainerinnen Steffi Böttcher und Manuela Porcarelli gesprochen.

270_008_7871201_spo_Manu_Porcarelli_Steffi_Boettcher_1_.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt