weather-image
30°
TuSpo Bad Münder zu Gast bei der ungeschlagenen HSG Exten

Janzen würde ein Remis schon reichen

Handball (jab). Beim einzigen noch ungeschlagenen Team der WSL-Liga treten die Herren der TuSpo Bad Münder am morgigen Sonntag (17.30 Uhr) an: Gastgeber HSG Exten-Rinteln hat seit dem Remis zum Saisonauftakt gegen Lügde fünfmal in Folge gewonnen, davon zuletzt viermal hintereinander auswärts.

Erwischt die TuSpo wieder einen Sahnetag? Charly Janzen hofft es

Jetzt hat die HSG erstmals seit dem 6. September wieder Heimrecht gegen die TuSpo, die an die starke Leistung vom 24:22-Erfolg am vorigen Sonntag gegen Holzminden anknüpfen will. Trainer Charly Janzen weiß allerdings: „Das war ein Sahnetag, so eine Leistung können wir nicht jede Woche abrufen.“ Mit einem Remis in Rinteln wäre er daher schon zufrieden.

Die Taktik soll allerdings die gleiche sein: kompakt in der Deckung stehen und vorne die Angriffe konzentriert ausspielen, „sonst überrennen sie uns“.

Fehlen wird neben Steffen Kanngießer auch Stefan Mehnert. Für ihn soll der erst 17-jährige Daniel Krückeberg mehr Spielanteile auf Rechtsaußen erhalten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare