×

Janzen stinksauer – TuSpo nur zu siebt

Bad Münder (jab). Einen dicken Hals hatte Charly Janzen, Trainer von WSL-Ligist TuSpo Bad Münder, gestern. Und das nicht einmal wegen der 17:35 (6:21)-Klatsche, die sein Team beim Tabellen-Zweiten, der HSG Exten/Rinteln, kassierte. Ihn ärgerten vielmehr die sehr kurzfristigen Absagen von drei Spielern. So trat die TuSpo ohne Auswechselspieler an. „Dafür haben wir uns noch gut verkauft“, so Janzen, der aber unter diesen Umständen nicht weiß, „ob ich die Saison überstehe“.



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt