weather-image
Stadtderby zwischen SC Alferde und SC Völksen / Gestorf nach Ingeln-Osselse

Interessante Paarungen stehen in der 1. Runde des Kreispokals an

Fußball (gö/fie). Heute Abend findet die 1. Runde im Krombacher Kreispokal von Hannover-Land statt. Vor unterschiedlichen Aufgaben stehen dabei die Teams aus dem Stadtbereich Springe, wobei das Derby SC Alferde gegen SC Völksen herausragt. Alle Spiele beginnen um 19 Uhr.

270_008_5755164_Gestorf_1_.jpg

SV Ingeln-Oesselse - TSV Gestorf. Haushoher Favorit in diesem Spiel ist natürlich der TSV Gestorf. Alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung, doch Trainer Peter Baron kennt die „Pokalgesetze“ natürlich auch: „Wir wissen alle, dass im Pokal alles möglich ist. Wir fahren mit dem nötigen Respekt dahin und wollen natürlich auch eine Runde weiter kommen.“ Seine Mannschaft ist nach den Ausfällen von Sven Mertens (Urlaub), Christoph Baron (verletzt), Marvin Kessler und Christian Nagel (beide beruflich) ersatzgeschwächt, doch „dafür werden die Spieler zum Zug kommen, die zuvor wenig gespielt haben“, so Baron.

SV Ihme-Roloven - FC Bennigsen. Ein vermeintlich leichtes Los hat der FC Bennigsen gezogen. Dennoch muss das Team von Trainer Stefan Laue beim Absteiger aus der 2. Kreisklasse aufpassen. Denn in der Stadtmeisterschaft Ronnenberg konnten die Ihmer die Kreisligisten aus Ronnenberg und Weetzen ordentlich ärgern und sogar Punkte ergattern.

Daher ist Laue auch vorsichtig und hat Respekt vor dem Gegner: „Vom Klassenunterschied sollte man sich nicht blenden lassen. Ich rechne mit einer echten Prüfung vor unserem ersten Punktspiel.“ Verzichten muss der Trainer auf den verreisten Julian Wallus und Torwart Hendrik Howind, für den Tobias Stratmann zwischen den Pfosten stehen wird. „Wir werden versuchen, das Spiel zu kontrollieren, keine Chancen für Ihme zuzulassen und mit den schnellen Stürmern Tim Lösch und Dominik Harting unsere Angriffe schnell abzuschließen“, so Laue.

SV Wichtringhausen - SV Altenhagen. Für SVA-Spielertrainer Christian Hitzschke ist das Pokalspiel eher noch als Vorbereitungsspiel anzusehen. „Ich hoffe, dass sich niemand verletzt. Das ist das größte Ziel. Wir wollen natürlich gewinnen, das ist klar, aber sollte es nicht klappen, bin ich auch nicht böse.“ Hitzschke will die Partie locker angehen und hat seine Spieler vor die Wahl gestellt, wer denn mitfahren wolle. Fehlen werden Elias Engelhardt und Julian Dettmer, die sich im Urlaub befinden.

SV Steinkrug - TSV Goltern. Vor einer unlösbaren Aufgabe stehen die Gastgeber gegen den Kreisligisten TSV Goltern. Die Mannschaft von SVS-Chef Daniel Fabich hatte zu Saisonbeginn den kurzfristigen Abschied seines Trainers zu verzeichnen, der obendrein noch einige Spieler mitgenommen hat. „Die Spielerdecke ist bei ist äußerst dünn. So versprechen wir uns auch keine Überraschung, die Gäste aus dem Pokal zu kegeln“, betont Fabich.

VfV Concordia Alvesrode - SV Holtensen. Vor einer schweren Aufgabe stehen die Gastgeber gegen die Gäste aus der 2. Kreisklasse. Obendrin muss VfV-Trainer Uwe Blödorn auf die Urlauber Sven Bruns, André Rusch und Neuzugang Maximilian Bruns (A-Jugend FC Springe) verzichten. „Holtensen ist klar favorisiert, aber wir wollen versuchen, so lange wie möglich dagegenzuhalten. Vielleicht gelingt uns eine Überraschung“, schätzt Blödorn die 90 Minuten ein.

SV Mittelrode - VSV Hohenbostel. Die Gäste sind aus der 1. Kreisklasse abgestiegen und gehen als deutlicher Favorit in das Spiel. Beim SVM wird man noch auf die angeschlagenen Spieler verzichten. „Wir sind Dank des großen Kaders in Lage, das gut zu kompensieren, wobei der Ausfall von einigen Leistungsträgern sicherlich die Chancen auf ein Weiterkommen weiter reduziert. Das Spiel ist zwar für uns mehr ein weiterer Test, aber wenn sich die Gelegenheit auf den Einzug in die nächste Runde ergibt, werde wir sicherlich nicht Nein sagen“, betont Trainer Matthias Mensing.

SC Alferde - SC Völksen. Wenn die Gastgeber heute Abend auf den klassenhöheren SC Völksen treffen, muss Trainer Werner Fünfstück auf einige Stammspieler wegen Urlaub und Schichtdienst verzichten. „So sind die Gäste in diesem Pokalspiel eindeutig favorisiert, da ich mein Team mit Spielern aus der Alten Herren auffüllen muss“, so Fünfstück.

Für sein Gegenüber Heinz Helbig zählt die Prämisse „Weiterkommen“. Verzichten muss der SC-Coach auf Jan Jelinski, der sich im Testspiel gegen FC Eldagsen II (0:2) verletzte mit Verdacht auf Bänderriss.

„Wir wollen als Mannschaft zeigen, dass der Abstieg selbst verschuldet war und wir in der 3. Kreisklasse nichts zu suchen haben“, so Helbig.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt