weather-image
12°
Springer Reserve hat noch Rechnung offen

In Burgdorf soll es mit der Revanche klappen

Handball (gö). Wenn die Reserve der Handballfreunde Springe morgen um 15 Uhr beim TSV Burgdorf III zum Rückspiel in der Landesliga aufläuft, peilt die Mannschaft von Trainer Martin Goede die Revanche für die Hinspielniederlage an.

Will mit der Springer Reserve die Revanche beim TSV Burgdorf III: Linksaußen Ali Farhad.  Foto: gö

„Da haben wir nur 30 Minuten Handball gespielt und uns dann in Halbzeit zwei dem Schicksal ergeben“, führt der Coach aus. Morgen wolle die Mannschaft zeigen, dass sie auch 60 Minuten zu spielen versteht. „Unser Ziel ist es, aus der Erstligastadt zwei Punkte zu entführen.“

Die sind im Spiel zweier Teams auf Augenhöhe nötig, um im Konzert der Meisterschaftsfavoriten weiter mitzuspielen. Das hautnahe Verfolgerduell zu den beiden führenden Teams vom SV Söhre (23:5) und TV Eintracht Sehnde (21:7) wird zeigen, wohin der Handball-Express der Springer führen wird.

Verzichten muss Goede in Burgdorf auf die A-Jugendlichen Jonas Borgmann und Lukas Michalsky, die zur gleiche Zeit mit der Jugend bei der HSG Fuhlen im Einsatz sind. Dafür steht Dennis Melching zur Verfügung. „Wir sind vom Kader her gut und ausgeglichen besetzt, und unser Anspruch ist, in Burgdorf mit etwas Glück erfolgreich zu sein“, so der Coach.

Im Testspiel unter der Woche hatten die Springer dem Verbandsligisten TSV Barsinghausen ein 33:33-Unentschieden abgerungen. „Das war ein erfolgreicher Test nach drei Wochen Wettkampfpause“, urteilte Goede.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt