weather-image

… im Abstiegskampf

So spannend war es selten im Abstiegskampf der Kreisliga. Mit der SG Flegessen steht erst ein Absteiger fest. Mindestens einer wird noch gesucht. Ein Dritter käme dazu, sollte der Tabellenzweite SV Lachem die Relegation zur Bezirksliga nicht schaffen. Vier Mannschaften kann es noch erwischen. Es darf gerechnet werden:


TSV Hamelspringe (15. Platz/27 Punkte/-30 Tore): Verliert der TSV am Sonntag in Salzhemmendorf, ist der Abstieg besiegelt. Ein Punkt reicht für den drittletzten Platz – aber nur, wenn Fischbeck gegen Rohden verliert. Gerettet sind die Hamelspringer, wenn sie gewinnen und Nettelrede in Eimbeckhausen verliert; der Ausgang der Partie in Fischbeck ist dann egal.

TSC Fischbeck (14./ 27/-22): Gewinnt der TSC, ist er mindestens Drittletzter, verliert gleichzeitig Nettelrede, bleibt Fischbeck sicher drin. Ein Remis reicht für den drittletzten Platz, wenn Hamelspringe nicht gewinnt, sonst ist der Abstieg besiegelt.

TSV Nettelrede (13./ 30/-39): Ein Punkt in Eimbeckhausen, und Nettelrede ist gerettet. Wegen der schlechten Tordifferenz steigt der TSV direkt ab, wenn er verliert und Hamelspringe und Fischbeck gewinnen. Hoffen kann Nettelrede bei einer Niederlage, wenn eines der Teams dahinter nicht gewinnt.

TuS Rohden (12./30/-30): Wie bei Nettelrede reicht ein Punkt, um drinzubleiben. Verliert Rohden und Hamelspringe und Nettelrede gewinnen, bedeutet das den Abstieg. Der TuS kann sich sogar eine Niederlage erlauben, wenn Nettelrede verliert und Hamelspringe nicht gewinnt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt