weather-image
27°
„Dangers-Sextett“ will in die Landesliga und SVA-Team in die Bezirksoberliga

Hüpede-Oerie und Altenhagen peilen in Heimspielen die Meisterschaft an

Tischtennis (ri). Spannung pur ist am bevorstehenden Wochenende angesagt, wenn Bezirksoberligist SpVg Hüpede-Oerie gegen TSG Ahlten und Bezirksligavertreter SV Altenhagen gegen MTV Groß Buchholz vor heimischer Kulisse um den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse kämpfen.

Polizeibeamte sichern Spuren an dem Sattelschlepper, der bei Cop

Oberliga Niedersachsen-Bremen: TTC Adensen-Hallerburg - TSV Salzgitter (Sonnabend, 19 Uhr). „Auch wenn unser Abstieg in die Verbandsliga nicht mehr zu verhindern ist, wollen wir am Sonnabend gegen Salzgitter noch einmal Gas geben“, verspricht TTC-Betreuer Rainer Guenther. Vor wenigen Wochen musste der TSV selbst noch heftig um den Klassenverbleib bangen, doch durch glänzende Leistungen in der jüngsten Vergangenheit darf Salzgitter mittlerweile für eine weitere Oberliga-Saison planen.

Bezirksoberliga Nord: SpVg Hüpede-Oerie - TSG Ahlten (Sonnabend, 18 Uhr). Hüpede möchte in der Saison 2009/2010 unbedingt in der Landesliga spielen. Sollte das „Dangers-Team“ am Sonnabend den derzeit Drittplatzierten aus Ahlten in die Knie zwingen, wäre die SpVg dem Ziel einen riesengroßen Schritt näher gerückt. Hüpede hat derzeit acht Minuspunkte auf dem Konto, und Ahlten ist mit sieben „Miesen“ belastet.

Bezirksliga 1: TTC Adensen-Hallerburg II - TKJ Sarstedt (Sonntag, 15 Uhr). Während sich Adensen im gesicherten Mittelfeld befindet, liefert sich Sarstedt momentan mit dem Post-SV Alfeld einen heißen Zweikampf um den Titel. „In guter Tagesform können wir dem Favoriten durchaus ein Bein stellen, da uns die Spielweise der Sarstedter liegt“, zeigt sich TTC-Kapitän Philipp Matzke optimistisch.

Bezirksliga 3: SV Altenhagen - MTV Groß Buchholz (Sonnabend, 16 Uhr). Um Alles oder Nichts geht es für die SVA-Garde am Sonnabend. Schließlich steht das alles entscheidende Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Groß Buchholz auf dem Programm. „Sollten wir am Ende gegen den MTV die Nase vorn haben, stehen wir als Meister endgültig fest, und steigen dadurch automatisch in die Bezirksoberliga auf“, erklärt SV-Altenhagens Kolja Abendroth.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare