weather-image
30°
Zwei Spitzenspiele für das Dangers-Team / Sieg für den FC Bennigsen in Wettbergen Pflicht

Hüpede-Oerie kann wichtigen Schritt machen

Altenhagen mit Rolf Moldehn will sich gegen Kellerkind Arminia Hannover schadlos halten, um im Aufstiegskampf im Rennen zu bleiben.Foto: jab

270_008_4071064_spo_moldeh.jpg

Tischtennis (ri). Für die Herren der SpVg Hüpede-Oerie stehen in der Bezirksoberliga zwei wichtige Partien auf dem Spielplan. Zwei Klassen tiefer stehen Bakede und Bennigsen unter Druck.

Herren-Bezirksoberliga

SpVg Hüpede-Oerie – TuS Seelze (Sonnabend, 16 Uhr). Beide Teams haben 20:8 Zähler auf dem Konto. Hüpede verfügt allerdings über das bessere Spielverhältnis. Der Sieger dieses Vergleichs macht in jedem Fall einen Riesenschritt in Richtung Aufstiegsplatz.

TSV Anderten – SpVg Hüpede-Oerie (Sonntag, 14 Uhr). Auch Anderten, derzeit Tabellen-Vierter, ist mit acht Minuspunkten belastet – hat aber bisher ein Spiel weniger als Hüpede und Seelze ausgetragen. „Wenn wir die beiden Partien gegen Seelze und Anderten gewinnen, stehen wir bereits mit eineinhalb Beinen in der Landesliga“, prognostiziert Hüpedes Horst Dangers.

Herren-Bezirksliga

Staffel 3: SV Altenhagen – Arminia Hannover (Sonnabend, 17 Uhr). Gegen den abstiegsbedrohten Tabellen-Neunten sollte das SVA-Sextett in Normalform nichts anbrennen lassen. Im Falle eines Erfolges würde sich Altenhagen weiterhin mit dem MTV Groß Buchholz einen heißen Zweikampf um den Titel liefern.

1. Herren-Bezirksklasse

Staffel 3: Friesen Bakede – Post SV Hameln (Sonnabend, 16 Uhr). Die Hamelner liegen auf dem zweiten Tabellenplatz und peilen den Aufstieg an – eine kaum zu lösende Hausaufgabe für die Bakeder, die um den Klassenerhalt kämpfen.

Staffel 6: TuS Wettbergen – FC Bennigsen (Freitag, 19.30 Uhr). Ein Sieg beim punktlosen Vertreter aus Wettbergen ist für die Bennigser Pflicht, wenn sie in der kommenden Saison noch in dieser Staffel aufschlagen wollen.

FC Bennigsen – TSV Anderten II (Sonnabend, 17.30 Uhr). Die Gäste sind in allen drei Paarkreuzen stärker besetzt – Bennigsen muss wohl zwei Minuspunkte einplanen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare