×

HSG-Minis spenden für ukrainische Flüchtlinge

SPRINGE. Die Minis der HSG Deister Süntel haben bei einem Turnier in eigener Halle nicht nur sportliche Höchstleistungen in den Spielen gegen den Nachwuchs der JSG Weserbergland, der HF Aerzen und der HSG Lügde-Bad Pyrmont geboten. Dank ihrer guten Leistungen kamen 700 Euro für Flüchtlinge aus der Ukraine zusammen.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

Im Vorfeld hatten sich die Vereine darauf verständigt, das Turnier für einen guten Zweck zu nutzen. Die Trainer aller vier Klubs spendeten für jeden erzielten Treffer ihrer Mannschaft jeweils einen Euro. „Wir haben 37 Tore gemacht und alle Spiele gewonnen“, sagte HSG-Coach Henning Hitzschke, der seine Spende auf 50 Euro aufstockte. Viele Eltern folgten dem guten Beispiel und zückten bereitwillig ihr Portemonnaie. Zudem hatte der HSG-Vorstand grünes Licht gegeben, dass alle Verkaufserlöse in den Spendentopf kommen.

An welche Organisation gespendet wird, steht noch nicht fest. „Wir wollen ein lokales Projekt unterstützen, das sich um ukrainische Flüchtlinge kümmert“, sagt Hitzschke.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt