×

HSG-Damen gewinnen Nachholspiel bei der TuS Wettbergen

SPRINGE. Die Damen der HSG Deister Süntel haben in der Regionsoberliga ihren elften Saisonsieg eingefahren. Im torreichen Nachholspiel bei der TuS Wettbergen behielt der Tabellenzweite mit 36:32 (19:17) die Oberhand. In den zwei verbleibenden Partien braucht die HSG nur noch einen Punkt, um in die Relegation zu gehen

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

„Es war eine äußerst temporeiche Partie. Beide Mannschaften sind zügig zum Abschluss gekommen. Am Ende war entscheidend, dass wir nie die Ruhe verloren haben“, sagte Trainerin Manuela Porcarelli.

Schon im ersten Abschnitt kämpften beide Riegen mit offenem Visier und gingen dabei körperbetont zu Werke. Zunächst vermochte sich keine Mannschaft abzusetzen, ehe die HSG mit vier Toren in Folge – Vanessa Müller und Annika Wolff trafen jeweils doppelt – auf 16:10 davonzog (21.). „Leider haben wir den Vorsprung nicht mit in die zweite Hälfte genommen. Es wurde wieder eng, weil wir uns gegen die 5:1-Abwehr des Gegners schwergetan haben“, berichtete Porcarelli.

Nach taktischen Umstellungen auf beiden Seiten blieb die Begegnung lange ausgeglichen, obwohl die HSG die Führung nicht mehr aus der Hand gab. Die Gastgeberinnen agierten mit zwei Kreisläuferinnen, um ihre hoch aufgeschossenen Rückraumspielerinnen in Szene zu setzen. „Unsere Abwehr hat in der zweiten Hälfte besser zugepackt und Mila Hische hat einige Bälle weggenommen.“ Die HSG-Torhüterin überbrückte das Feld mit präzisen Pässen, die vor allem die treffsichere Müller zu nutzen wusste. Auch Lisa Haake tankte sich in Eins-zu-eins-Situationen durch die TuS-Abwehr und vollendete gekonnt.

Als die Schlussviertelstunde angebrochen war, sorgten Lisa Berger (2), Müller, Christiane Möller und Anna Mazuk mit fünf Treffern in Serie zum 33:27 (51.) für die Vorentscheidung. „Wir waren zu stabil, als dass die agilen Wettbergerinnen das Spiel noch hätten drehen können“, sagte die Trainerin. Nun fehlt der HSG nur noch ein Punkt zur Relegation.

HSG Deister Süntel: Hische, Kinder – Müller (7), Haake (6/2), Hohnroth (6/3), Berger (5), Mazuk (4), Wolff (3), Möller (3), M. Stein (1), L. Böttcher (1), Mehnert, Gith.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt