weather-image

HSG Deister Süntel: Schützenfest zum Jahresende

BAD MÜNDER/SPRINGE. Ein wahres Schützenfest feierten die Regionsliga-Handballer der HSG Deister Süntel III im letzten Spiel des Jahres gegen Schlusslicht HV Barsinghausen III. Die Mannschaft von Trainer Thorben Kanngießer gewann mit 46:39 (23:20).

Sandor Hanisch war einer der besten Torschützen beim Schützenfest der HSG III gegen Barsinghausen II. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Das komplette Spiel fand ohne Abwehrreihen statt“, ärgerte sich der HSG-Coach über die Torflut. Dass mit Christian Rückert und Steffen Kanngießer zwei Defensiv-Stützen fehlten, ließ er nicht als Entschuldigung gelten: „Wir waren nicht beweglich genug.“ Im Angriff hätte sein Team zudem noch etliche Chancen ausgelassen.

Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft noch einmal im Einsatz – allerdings nicht in der Halle, sondern im eigenen Stand auf dem münderschen Weihnachtsmarkt.

HSG Deister Süntel III: Berger – C. Kanngießer (11), Hanisch (10), Balewski (9), Schönemeier (6), T. Kanngießer (3), Mönkeberg (2), R. Ertel (2), Voges (1/1), Henke (1), Behrendt (1), M. Ertel, Seifert.

Mit einem deutlichen 32:21 (13:10)-Heimsieg gegen den Tabellenletzten SF Söhre schloss die HSG-A-Jugend die Oberliga-Vorrunde ab. Da die Meisterrunde für die Springer ohnehin nicht mehr zu erreichen war, gab Trainer Christian Ellmers verstärkt Spielern aus der zweiten Reihe Einsatzzeiten. Bis zum 15:13 in der 35. Minute hielten die Gäste mit, dann machte die HSG binnen vier Minuten sechs Tore in Folge und die Partie war entschieden. Für beide Teams geht es im neuen Jahr in der Verbandsliga weiter.

HSG Deister Süntel: Frommeyer, Ley – Rümenapp (8/1), Ertel (7), Hübenthal (4), Herschel (4/1), Hermann (3), Temps (2), Sandin (1), Willmer (1), Siebert (1), Geide (1/1), Stemmermann, Feldmann.

Die B-Jugend festigte den zweiten Platz in der Landesliga mit einem 28:21 (15:12)-Auswärtssieg bei Eintracht Hildesheim II. Trainer Ellmers war nur mit dem Ergebnis zufrieden: „Es waren alle nur bei 70 Prozent. Gegen einen stärkeren Gegner hätten wir so nicht gewonnen“, sagte er. Es sei eine Partie der Kategorie „Hauptsache gewonnen“ gewesen.

HSG Deister Süntel: Schulze – Feldmann (9), Siebert (7), Herschel (7/3), Sandin (2/3), Rath (2), Höfer, Lehmann, Heinen, Klaue.

Die Damen-Reserve der HSG hat in der Regionsklasse den dritten Sieg in Folge gelandet. Beim 30:16 (17:6) gegen Schlusslicht Garbsener SC II sorgten vor allem die Rückraumspielerinnen Annika Wolff und Maren Wiemer schon vor der Pause für klare Verhältnisse.

HSG Deister Süntel II: S. Ebeling – Wiemer (8), A. Wolff (5), Gith (4), Meyerhoff (4), M. Greth (3/3), Böttcher (2/1), Hoehns (1), Schendel 81), M. Ebeling (1), Mahlert (1), G. Herbst, L. Herbst, S. Wolff.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt