weather-image

Höchststrafe für TV Springe: Herren 55 kassieren Niederlage

SPRINGE. Licht und Schatten lagen bei den Herrenteams des Tennisvereins Springe am vergangenen Spieltag in den verschiedenen Altersklassen dicht beieinander.

Andreas Cordes scheiterte mit den Herren 40 des TV Springe in der Verbandsklasse mit 2:4 gegen TC Schwülper. FOTO: GÖMANN

Autor:

dieter gömann

Konnten die Herren 30 im Heimspiel der Bezirksliga einen 6:0-Erfolg über den TV Blau-Weiß Einbeck erringen, kassierten die Herren 55 beim TC Bad Essen mit der 0:6-Niederlage die Höchststrafe.

Die Herrren 40 des TV Springe trafen im Heimspiel der Verbandsklasse auf den TV Schwülper. Nach einem spannendem Kampf scheiterten die Gastgeber mit 2:4.

Verbandsklasse Herren 40: TV Springe - TC Schwülper 2:4.

Einen verheißungsvollen Auftakt erwischten die Gastgeber, die aus den beiden Eröffnungseinzeln 1:1 Punkte erringen konnten. Einen klaren Erfolg in zwei Sätzen errang Frederic Pigouet mit dem 6:2 und 6:1. Gleichzeitig lieferte Andreas Cordes seinem Gegner ein ganz enges Match. Nach verlorenem ersten Satz (4:6) und den Ausgleich im zweiten Durchgang (6:2) musste beim 6:6-Gleichstand im Entscheidungssatz der Match-Tie-Break die Entscheidung bringen. Hier scheiterte der Springer mit 6:10.

Ausgeglichen verlief auch der zweite Einzeldurchgang. Axel Meinecke behauptete sich in zwei Sätzen (6:2, 6:2) , während Lars-Patrick Augath in zwei Sätzen (0:6, 3:6) den Kürzeren gezogen hatte.

In den beiden Doppelspielen waren die Gäste das glücklichere Team. Frederic Pigouet und Axel Meinecke mussten nach drei Sätzen nach verlorenem Match-Tie-Break mit 6:10 ihren Gegnern gratulieren. Wenig Chancen hatten auf dem Nebenfeld Andreas Cordes und Lars-Patrick Augath. Das TV-Duo unterlag in zwei Sätzen (2:6, 1:6). Damit war die Niederlage perfekt.

Herren 30 Bezirksliga: TV Springe - TV Blau-Weiß Einbeck 6:0.

Einen Kantersieg landeten die Gastgeber, die allerdings auf einen dezimierten Gegner trafen, bei dem die obligatorische Nummer vier fehlte. So gab es lediglich vier Einzelspiele und eine Doppelbegegnung zum Abschluss.

Einzig die Begegnung von Daniel Rath im zweiten Einzel mit der Entscheidung im Match-Tie-Break war eine ganz enge Angelegenheit.

Die Spiele des Springer Quartetts: Patrick Bürst 6:3, 6:3, Daniel Rath 7:6, 6:7 10:8. Rafael Bürst 6:1, 6:1; Patrick Bürst/Philipp Mertens 6:1, 6:0.

Herren 55 Bezirksliga: TC Bad Essen - TV Springe 6:0.

Seine erste Saisonniederlage nach drei Siegen kassierte das Springer Quartett. Und diese 0:6-Niederlage beim Tabellenvierten, der erst sein erstes Saisonspiel bestritt, glich einem Debakel.

Lediglich Uwe Lampe gelang in der einseitigen Begegnung ein Satzgewinn im vierten Einzel.

Die Springer Ergebnisse auf einen Blick:

Dietrich zu Klampen 1:6, 2:6, Robert Lassser 4:6, 2:6, Achim Seemann 2:6, 2:6, Uwe Lampe 5:7, 6:4, 7:10: Dietrich zu Klampen/Wolfgang Wiemann 2:6, 1:6, Achim Seemann/Uwe Lampe 3:6, 1:6.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt