weather-image
11°

HF-Frauen quasi mit einer neuen Mannschaft

270_0900_12880_spo_Manuela_Porcarelli_2_.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Weil Cirstin Runne ihr erstes Kind erwartet, Christiane Möller im Urlaub ist und Lisa Haake für Prüfungen büffeln muss, fällt zum Saisonstart aber bis auf Sina Moldehn die komplette bisherige Stammbesetzung im Rückraum aus. Mit Linksaußen Jill Kastorf und Kreisläuferin Lisa Berger fehlen bei den HF zwei weitere Stammspielerinnen. „Wir spielen also quasi mit einer neuen Mannschaft“, sagt Trainerin Manuela Porcarelli, „das wird spannend.“

Sie traut ihrem Team viel zu. Denn der Rückraum ist trotz der fehlenden Spielerinnen nicht schwächer geworden. Im Gegenteil: Mit Rückkehrerin Maren Wiemer, die auf beiden Halbpositionen spielen kann und der oberligaerfahrenen Spielmacherin Anica Huß „haben wir uns im Rückraum verstärkt und kommen zu mehr einfachen Tore. Das hat sich in der Vorbereitung rauskristallisiert“, sagt Porcarelli. Aber: Huß ist eigentlich gelernte Kreis- und Außenspielerin. Porcarelli: „Wir haben sie erst zur Spielmacherin umfunktioniert, deshalb müssen wir uns ganz neu einspielen.“

Neu dabei sind außerdem Natalia Maciejewska (Germania List IV) und Miriam Stein (TSG Emmerthal). Aus der A-Jugend aufgerückt ist Kreisläuferin Lena Böttcher, die in Seelze allerdings noch nicht dabei ist, Madleen Ebeling beginnt am Kreis.

Porcarelli ist „froh, dass wir gegen einen Aufsteiger anfangen und nicht gleich einen richtigen Brocken wie Wacker Osterwald bekommen“.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt