weather-image
33°

HF-Frauen empfangen Garbsen zum Spitzenspiel

SPRINGE. Das Spitzenspiel der Frauen-Regionsoberliga steigt am heutigen Sonnabend (18.15 Uhr) in Springe. Die Handballfreunde empfangen als Tabellenvierter (8:4 Punkte) den Dritten Garbsener SC (8:2).

270_0900_20025_spo_Lisa_Haake.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Nach vier Siegen in Serie, besonders nach dem überzeugenden 29:22-Erfolg zuletzt bei Wacker Osterwald, ist das Selbstvertrauen groß bei den Springerinnen. „Das müssen wir in das Spiel gegen Garbsen mitnehmen“, sagt Trainerin Manuela Porcarelli. „Es wäre schön, wenn es auf diesem Level weitergehen würde.“

Die Gastgeberinnen müssen ihre erste Sieben allerdings umbauen, da Spielmacherin Anica Huß im Urlaub weilt. Also übernimmt Lisa Haake wieder die Mittelposition, „sie ist da eingespielt“, sagt Porcarelli. Neben Haake dürften Sina Moldehn und Maren Wiemer im Rückraum beginnen.

In Osterwald leisteten die HF sich „ganz wenige technische Fehler“, so die Trainerin. Darauf werde es neben einer starken Deckung auch gegen Garbsen wieder ankommen, glaubt sie: „Bei zwei gleich starken Mannschaften gewinnt meistens die, die sich weniger unnötige Ballverluste leistet.“

Gegen Garbsen spielte Springe zuletzt vor zwei Jahren, in der vorigen Saison traten die beiden Teams in unterschiedlichen Staffeln an. „Wir wissen aber, wie sie spielen“, sagt Porcarellia – umgekehrt sei es genauso.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare