weather-image
Springe nach dramatischem 32:25-Erfolg gegen Himmelsthür auf Titelkurs in der Landesliga

HF-A-Jugend durchlebt die ganze Gefühlspalette

Handball. Hoffnung, Bangen, Wut, Schmerzen – alles, was die Gefühlspalette des Sports zu bieten hat, bot das Spitzenspiel der Landesliga-A-Jugend am Sonntag zwischen den HF Springe und GW Himmelsthür mit dem ehemaligen HF-Coach Christian Ellmers. Jubel und Trauer durften dabei nicht fehlen: Während die Springer sich nach dem Schlusspfiff feiernd in den Armen lagen, sanken die Gäste enttäuscht zu Boden. Denn mit dem 32:25 (17:14)-Erfolg übernahmen die HF die Tabellenführung von Himmelsthür – da nach dem bisherigen Saisonverlauf nicht zu erwarten ist, dass eine der beiden Mannschaften noch ein Spiel verliert, werden die Springer wohl oben bleiben.

Nervenstark: Robert Ertel machte Sekunden vor Schluss den entscheidenden 32. Treffer für die Springer.
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt