weather-image
Loncovic-Team reist heute Abend nach Südniedersachsen / Oberligist peilt Auswärtssieg an

HF Springe wollen in Rosdorf-Grone punkten

Handball (gö). Ihre glänzende Serie von 15 Begegnungen ohne Niederlage wollen die Handballfreunde Springe im heutigen Auswärtsspiel bei der SG Rosdorf-Grone fortsetzen. Das dominierende Team der Oberliga Niedersachsen ist gewillt, beim Tabellensiebten beide Zähler zu entführen.

Wie schon im Heimspiel will die HF-Abwehrreihe dafür sorgen, das

„Damit würden wir unserem Ziel ein großes Stück näher kommen, im darauf folgenden Heimspiel gegen den TSV Barsinghausen unser Meisterstück machen zu können“, betont HF-Manager Dennis Melching. Die Strategie der Springer ist darauf gestimmt, dass gegen den Deisterrivalen am 2. Mai das Saisonziel mit dem Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Regionalliga endgültig in trockene Tücher gehüllt wird.

Die Aussichten für einen erfolgreichen Auftritt bei den Universitätsvorstädtern stehen günstig. Bis auf den verletzten Florian Schmidtchen, der beim Aufwärmen in Großenheidorn am vergangenen Wochenende unglücklich auf den Fuß von Florian Backhaus getreten war und sich dabei einen Bänderriss zuzog, kann Trainer Danilo Loncovic bei seinem Spielerkader aus dem Vollen schöpfen.

Auch Sven Lakenmacher ist aufgrund der Behandlung unter der Woche bei Mannschaftsarzt Dr. Hasso Krauff so weit hergestellt, „dass er ohne Schmerzen, im Vergleich zum Spiel in Großenheidorn, wieder mit auf Torejagd gehen kann“, macht auch Melching in Optimismus.

Außerdem kehrt Marcel Ketelhake in den Oberliga-Kader zurück, denn auf dem Mannschaftsmeldeformular ist durch das Ausscheiden von Maik Hairston ein Platz frei geworden. Wenn es nötig werden sollte, wird das Springer Eigengewächs auch auf dem Parkett seinen Einsatz bekommen.

Nach Melchings Worten will die Mannschaft auch die restlichen fünf Saisonspiele erfolgreich absolvieren. Soll heißen: „Wir wollen nichts mehr abgeben. Das ist unser Ziel und soll Motivation sein, dass sich alle Spieler trotz eines Sieben-Punkte-Vorsprungs voll hineinknieen.“ So fordert Coach Loncovic von seinen Akteuren volle Konzentration beim heutigen Auftritt.

Sollten sowohl der TSV Burgdorf II als auch der Lehrter SV mit jeweils 14 Minuspunkten an diesem Wochenende Punkte liegen lassen und das Loncovic-Team siegreich bleiben, dann heißt es bereits an diesem Wochenende „Der Meister kommt vom Deister“. Für die Fans des Tabellenführers aus Springe besteht die Möglichkeit, mit dem Mannschaftsbus die Reise nach Rosdorf anzutreten. Die Abfahrt erfolgt heute um 16.30 Uhr vom Vereinsheim aus. Dort können sich Interessierte, 4360, einen Platz reservieren lassen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt