weather-image
Ein starker Auftritt trotz 25:27-Niederlage beim Spitzenreiter TSV Altenholz

HF Springe bringen sich um Erfolg

Springe. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Getreu diesem Spruch ist es den Handballfreunden Springe im Zusammenhang mit dem Punktspiel in der 3. Handball-Liga Nord beim Tabellenführer TSV Altenholz ergangen: knapp 300 Kilometer Busfahrt nach Schleswig-Holstein, drei verletzte Spieler, von denen zwei im Aufgebot standen, eine Begegnung der verpassten Chancen und eine Rückfahrt ohne Punkte im Gepäck.

270_008_6322462_Stange_neu.jpg

Autor:

Dieter Gömann

Nach spannenden 60 Minuten in einer Begegnung auf Augenhöhe mussten die Handballfreunde Springe in eine knappe 25:27(11:12)-Niederlage einwilligen. „Es war für uns mehr drin als diese knappe Niederlage, denn die schlechtere Mannschaft waren wir nicht“, betonte HF-Betreuer Carsten Meyer, der einmal mehr für das Protokoll verantwortlich zeichnete.

Jendrik Meyer fiel mit einer im Training erlittenen Schienbeinverletzung aus, Daniel Deutsch plagte sich mit Knieproblemen und Fabian Hinz kam aufgrund von Asthma-Problemen (Heuschnupfen) nur zu sporadischen Einsätzen.

In der Anfangsphase war die Begegnung ausgeglichen, und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. So dauerte es bis zur 21. Minute, ehe Springe nach einem Treffer von Daniel Deutsch zu einer 9:7-Führung gekommen war und fortan mit den Gastgebern auf Augenhöhe spielte. Bis zu diesem Zeitpunkt glänzte Andreas Stange im Springer Tor mit zahlreichen Glanzparaden – unter anderem parierte er bis dahin zwei Strafwürfe – und hielt sein Team lange Zeit im Spiel. Dennoch kam Altenholz wieder auf und ging mit einer 12:11-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber auf mehr zählbare Treffer als Springe, weil die Mannschaft von Trainer Holger Schneider die Konzentration im Angriff vermissen ließ. Zu viele technische Fehler und leichtfertigzu früh geworfene Bälle waren ausschlaggebend dafür, dass Altenholz in der 46. Minute mit einer 20:17-Führung die Oberhand gewonnen hatte.

Springe gab in keiner Phase des Spiels auf und hatte sich mit dem Treffer von Claus Karpstein (53.) zum 21:22 wieder herangekämpft – auch dank eines überragenden Andreas Stange im Tor. „Andreas hat im gesamten Spiel 22 Torwürfe pariert“, so Carsten Meyer.

Leichtsinnige Fehler und ein fehlendes beherztes Zugreifen in der Abwehr ließ die Gäste in der Schlussphase nur reagieren, während Altenholz den knappen Vorsprung über die Zeit brachte und am Ende mit 27:25 zum Erfolg gekommen war.

Da halfen auch die Bekundungen der Gastgeber nichts, dass eine so starke Mannschaft wie Springe in dieser Saison noch nicht in Altenholz aufgekreuzt war,

Und Meyers Fazit: „13 technische Fehler und 18 Fehlversuche sind einfach zu viel, um zum Erfolg zu kommen. Eine überragende Leistung bot An- dreas Stange“

HF-Coach Holger Schneider war nach dem Spiel dennoch nicht ganz unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Das Spiel war eine gewaltige Steigerung zu unseren beiden letzten Partien. Wir haben im Angriff gut und diszipliniert gespielt, allerdings haben wir in der Vorwärtsbewegung ein paar Fehler zu viel gemacht, und diese Fehler darf man sich gegen ein Spitzenteam nicht erlauben.“

Nach der dritten Niederlage in Folge sind die Handballfreunde Springe mit 30:26 Punkten auf den achten Platz zurück gefallen. Am kommenden Wochenende geht die Reise auf die 516 Kilometer entfernte Insel Usedom zum Tabellenletzten HSV Insel Usedom. bevor darauf am 11. Mai die letzte Begegnung mit dem Heimspiel gegen SV Beckdorf ansteht.

HF Springe: Stange –, Tzoufras (5), Eichenberger (5), Kolditz (4), Helmdach (3), Karpstein (3), Deutsch (2), Hinz (2/1), Riganas (1), Evangelidis, Gorpishin.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt