weather-image

HF: Daniel Deutsch wird neuer Reserve-Coach

Springe. Die Handballfreunde Springe haben in den letzten eineinhalb Jahren viel Zeit und Geld in ihr Jugendkonzept gesteckt. Unklar war bislang, wie man den starken Nachwuchs halten soll. Denn der Sprung in die 3. Liga ist für junge Spieler schwer zu schaffen, die Landesliga, in der die Reserve derzeit gegen den Abstieg spielt, ist kaum ein Anreiz für die Talente. Zumal nach der Ankündigung des Trainergespanns der Zweiten, Andreas Kinne und Marcel Ketelhake, am Saisonende aufzuhören, lange nicht sicher war, ob es mit der Reserve überhaupt weitergeht. Jetzt ist eine Lösung gefunden: Daniel Deutsch, Kapitän des Drittliga-Spiels, wird neuer Trainer. Das bestätigte HV-Vize Matthias Herbst gestern.

270_008_7676790_spo_deutsch_2_.jpg

Der 33-Jährige ist sich mit Herbst und dem sportlichen Leiter Friedrich Kastening grundsätzlich einig, „aber unterschrieben ist noch nichts“, sagt er. Von seiner Seite stünde einer Vertragsunterzeichnung aber nichts im Weg, sagt Deutsch, der seit Jahren auch im HF-Jugendbereich als Trainer tätig ist. Damit dürfte auch seine Vertragsverlängerung als Spieler der Ersten sicher sein. Herbst geht davon aus, dass es nur wenig Überschneidungen bei den Spielen der Ersten und Zweiten geben wird. In den seltenen Fällen würde der Co-Trainer das Team betreuen, sagt Herbst. Der stehe noch nicht fest, „aber ich gehe davon aus, dass es Slava Gorpishin macht“, so der HF-Vize, „dass er unserem Verein erhalten bleiben wird, hat er bereits zugesagt“.

Mit dem Trainerwechsel geht eine deutliche Verjüngung der zweiten Mannschaft einher. Nicht nur Kinne und Ketelhake, auch die anderen Routiniers der Reserve wollen am Saisonende aufhören und eine neue dritte Mannschaft aufmachen. „Die Planungen laufen jetzt an“, sagt Kinne.

Herbst ist froh drüber, dass es auch im Unterbau weitergeht: „Nur eine erste Mannschaft im Leistungsbereich zu haben, wäre überhaupt nicht gut“, sagt er. Wichtig sei jetzt, die zweite Mannschaft in der Landesliga zu halten, die jungen Spieler zu halten und die, die gehen, zu ersetzen. In die Suche nach neuen Akteuren ist auch Jugendkoordinator Christian Ellmers eingebunden. „Ich hoffe, in den nächsten 14 Tagen sind wir ein Stück weiter“, sagt Herbst.

„Es ist gut, Struktur in den Unterbau zu kriegen“, sagt Deutsch, der mittlerweile in seiner sechsten Saison bei den Handballfreunden ist. Er freut sich auf die Arbeit mit den jungen Spielern, von denen er viele schon im Jugendbereich trainiert hat. Derzeit schreibt der Hannoveraner seine Bachelorarbeit. Ab dem kommenden Wintersemester macht er seinen Master in Hildesheim, „das ist für mich ideal unter einen Hut zu kriegen“, sagt er.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt