weather-image
16°

Herren der TuSpo Bad Münder brauchen jetzt ein Wunder

SPRINGE/BAD MÜNDER. Jubel beim TSV Eintracht Nienstedt, Katzenjammer bei der TuSpo Bad Münder. In der Tischtennis-Bezirksliga 2 hat der TSV mit dem 9:5-Triumph gegen den Nachbarn einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Für die TuSpo wird es dagegen immer enger.

Weder im Einzel noch im Doppel zu schlagen: Die Nienstedter Alexander Zick (l.) und Christian Busse. Foto: Gömann

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt