weather-image
16°

Herren 50 des TV Springe wollen oben mitspielen

SPRINGE/ELDAGSEN. Die ersten Tennis-Teams sind am vorigen Wochenende bereits in die Punktspielsaison gestartet – an diesem Sonnabend und Sonntag geht es auch für alle anderen los.

Dirk Schwesig und Springes Herren 50 starten in Wolfenbüttel in die Landesliga-Saison. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Ranghöchste Mannschaften bleiben auch nach ihren Abstiegen die Herren 50 und Damen 50 des TV Springe, die jetzt in der Landesliga antreten. Die Herren 50 starten am Sonntag (10 Uhr) beim MTV Wolfenbüttel.

Mit Ulf Rodewald, Matthias Wandel und Dirk Schwesig sind die besten drei Spieler fit, Bernd Volkenborn komplettiert als Nummer 4 das Team: „Wir sind ganz gut aufgestellt und wollen wieder oben mitspielen“, sagt TVS-Sportwart Dirk Schwesig. Favorit auf den Titel sei der DTV Hannover.

Auch die Damen 50, die in der vorigen Saison ohne Sieg geblieben waren, gehen mit unveränderter Aufstellung in die neue Saison und wollen ein gutes Wörtchen in der Landesliga mitreden. Erster Gegner ist am Sonntag (11 Uhr) an der Harmsmühlenstraße der TC Häcklingen.

Springes Herren, in der vorigen Saison noch in der Bezirksliga, treten nun in der 2. Regionsklasse an. Leistungsträger wie Florian Mellen, Patrick Bürst und Jakob Stehr sind ins neue Herren-30-Team gewechselt, das am Sonnabend (14 Uhr) mit dem Derby gegen den TV Bad Münder in die Saison startet. Weil für die Nachwuchsspieler die Bezirksliga noch eine Nummer zu groß gewesen wäre, haben sich die verbliebenen Bela Lehnhardt und Sebastian Wandel der TG Hannover angeschlossen.

Das Springer Damenteam will es nach dem Abstieg aus der Bezirksliga vermeiden, direkt durchgereicht zu werden. In der Hallensaison waren die Springerinnen in der Bezirksklasse ohne Sieg geblieben.

Eine schwere Saison wartet auch auf die Damen des TV Eldagsen in der Verbandsklasse. Chiara Moldehn hatte den Aufsteiger schon vor der Hallensaison verlassen, Emily Bauer danach. „Der Klassenerhalt wäre schon toll“, sagt TVE-Trainer Dule Hot. Top-Talent Emily Bauer, die an der Tennis-Base in Hannover trainiert und für den TSV Havelse in der Oberliga spielt, „wäre wichtig an Position 1 gewesen“, sagt Hot. Katharina Herwig, Sina Warnecke, Talesia Dreßler und Julia Strothotte bilden das Team, das am Sonntag (14 Uhr) beim TC Bischofshol startet. „Die Mädels sind alle solide, sie müssen einfach locker aufspielen“, sagt Hot.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt