weather-image
33°

Hauptziel der TSV-Volleyballerinnen: Spaß haben

HAMELSPRINGE. Die Volleyballerinnen des TSV Hamelspringe wollen den Fahrstuhl anhalten. Bislang sind sie nach dem Aufstieg in die Bezirksliga immer gleich wieder abgestiegen.

So feierten die Volleyballerinnen des TSV Hamelspringe im März den Aufstieg. Den Spaß wollen sie auch in der Bezirksliga nicht verlieren. Foto: Mensing
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Jetzt wollen wir wenigstens einmal drinbleiben“, sagt TSV-Spielerin und Spartenleiterin Sabine Riemer. Am Sonnabend, 15 Uhr, beginnt die Saison für Hamelspringe mit Heimspielen gegen die SSG Algermissen und den MTV Holzminden.

Test- oder Pokalspiele haben die Hamelspringerinnen nicht bestritten. „Wir gehen komplett jungfräulich in die Saison“, sagt TSV-Coach Stephan Cherek, der vor einem Jahr die langjährige Trainerin Sylke Lüdersen beerbt hatte. Auch die Gegnerinnen kennt Cherek nicht, zumal die Staffeln neu eingeteilt wurden. Statt in den Raum Hannover geht es nun eher Richtung Hildesheim.

Der Kader hat sich gegenüber der Vorsaison nicht verändert. „Wir sind auf dem Papier 13 Leute“, sagt Riemer. Und: „Wir sind eine Truppe aus Müttern und Studentinnen und trainieren nur einmal in der Woche.“ Mehr als der Klassenerhalt sei also nicht zu erwarten, „und wenn wir es nicht schaffen, bricht die Mannschaft auch nicht auseinander“.

So sieht es auch Cherek: „Der Abstieg wäre kein Weltuntergang. Unser Hauptziel ist es, Spaß zu haben“, sagt der Trainer. Der war vor einem Jahr angetreten, um das Spiel der Hamelspringerinnen zu modernisieren. Er stellte das System von zwei auf eine Stellerin um, um auch in der höheren Liga konkurrenzfähiger zu werden. „Jetzt wollen wir unser Spiel noch ein bisschen schneller machen, weniger berechenbar. Wir arbeiten am Feinschliff“, sagt Cherek. An der Annahme müsse sein Team ebenfalls noch arbeiten: „Wir haben noch ein paar Baustellen.“

Sieben Teams spielen neben Hamelspringe in der Bezirksliga 3, der Letzte steigt am Saisonende ab, der Vorletzte muss in die Relegation. Sechster muss der TSV also werden, um sicher in der Bezirksliga zu bleiben.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt