weather-image
20°
Genschick-Elf kassiert beim 1:2 gegen Barsinghausen schon die dritte Niederlage in Folge

Harte Zeiten für den FC Springe

Fußball. Knappe zehn Minuten sah es am Sonnabend so aus, als hätte Bezirksligist FC Springe sein Tief überwunden. Schon nach wenigen Sekunden hatte Oliver Geide gegen den TSV Barsinghausen die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber mit seinem Volleyschuss aus fünf Metern an TSV-Keeper Kevin Kitsch. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, keine Mannschaft hatte große Chancen. Doch dann machten die Gäste das 0:1 – und die Springer brachen völlig auseinander. Am Ende stand eine noch schmeichelhafte 1:2 (0:2)-Niederlage. Hätte Barsinghausen seine Chancen im zweiten Durchgang halbwegs konsequent genutzt – es hätte ein Debakel gegeben.

Sönke Wyrwoll (r.), hier bedrängt von Barsinghausens Marcel Dunsing, mühte sich redlich, hing im Springer Sturm aber in der Luft
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt