×

Handball-Regionen wollen Saison im Februar fortsetzen

REGION HANNOVER. Die Verantwortlichen der elf Handball-Regionen im HVN haben sich in einer Videokonferenz ausgetauscht, um über die Fortsetzung der seit Ende November unterbrochenen Saison zu entscheiden. Einig waren sich die Verantwortlichen, Trainingsbetrieb, Freundschafts- und Punktspiele wieder zu ermöglichen.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

„Es war ein konstruktiver, aber auch kontroverser Austausch, in dem die Bandbreite der unterschiedlichen Sichtweisen in der aktuellen Pandemie-Situation deutlich wurde“, sagte Sven Petters, Vorsitzender der Region Hannover-Weser-Leine.

Nachdem der HVN den Spielbetrieb auf Verbandsebene bereits am zweiten Januar-Wochenende wieder aufgenommen hatte, kehrte zuletzt die Region Lüneburger Heide freiwillig wieder auf die Platte zurück. Alle weiteren Regionen formulierten das Ziel, im Laufe des Februars sukzessive einen geregelten Spielbetrieb aufzunehmen. „Wir werden nicht alle zeitgleich anfangen, aber dieser Konsens herrschte in allen Regionen vor“, betonte Petters. Für den Wiedereinstieg in den regionsübergreifenden Ligen der A-Jugend ist nach derzeitigem Stand das Wochenende am 12./13. Februar vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Eine Rückkehr in den Wettkampfmodus sei aber nur unter verschärften Hygienebedingungen möglich. „Jede Region wird ihre Hausaufgaben machen und gemeinsam mit den Vereinen versuchen, einen möglichst hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten“, so Petters.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt