weather-image
Zweiter Matchball zum Aufstieg / Doppelte Schützenhilfe für Eimbeckhausen II ?

Halten die Altenhägener Nerven?

Fußball (jab). Verwandelt der SV Altenhagen den zweiten Matchball zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse Hannover-Land? Mit einem Heimsieg am Sonntag gegen Wennigsen II wäre der zweite Platz sicher. Am anderen Ende der Tabelle der 2. Kreisklasse wird es eng für den FC Springe II. Gewinnen die Springer gegen Everloh, ist ihnen der drittletzte Platz sicher. Der garantiert aber nicht den Klassenerhalt. Steigt die SpVg Laatzen aus der Bezirksliga 2 ab, wird ein zusätzlicher Absteiger aus den drei Staffeln der 2. Kreisklasse gesucht – den spielen die drei Drittletzten in einer Relegationsrunde am 3., 6. und 10. Juni aus.

270_008_4108216_spo_johann.jpg

2. Kreisklasse Hannover-Land

SV Altenhagen (2. Platz/55 Punkte) – TSV Wennigsen II (11./28). Am vorigen Wochenende zeigten die Altenhägener Nerven, kassierten in Benthe ihre erste Niederlage in der Rückserie (0:1) und verpassten den vorzeitigen Aufstieg. Den können sie nun immerhin vor eigenem Publikum perfekt machen. Das Hinspiel in Wennigsen II, für das es um nichts mehr geht, gewannen sie deutlich mit 7:0.

3. Kreisklasse Hannover-Land

SV Mittelrode (13./3) – TSV Pattensen III (12./18). Das vorerst letzte Spiel der Mittelroder in der 3. Kreisklasse ist auch das letzte Spiel für Interimstrainer Jürgen Zobel. Ein Nachfolger ist gefunden, die endgültige Zusage steht aber noch aus, so SVM-Vorsitzender Carsten Mensing. Nach der Partie wollen die Spieler mit ihren treuen Fans den Saisonabschluss feiern, vorher wollen sie im Absteigerduell den ersten Saisonsieg eintüten.

4. Kreisklasse Hannover-Land

SC Alferde (3./46) – MTV Lemmie (11./8). Der Aufstiegszug ist für Alferde seit dem vergangenen Wochenende abgefahren. „Jetzt wollen wir die Saison vernünftig zu Ende bringen“, sagt SCA-Chef Sascha Fünfstück.

FC Springe III (5./34) – Concordia Alvesrode (12./ 6). Schaffen die Gäste den zweiten Saisonsieg, könnten sie den letzten Platz noch abgeben. Im Derby kommt es zum Bruderduell: Mehmet Gündüz spielt für Alvesrode, Ali Gündüz für Springe.

1. Kreisklasse Hameln-Pyrmont

Eintracht Nienstedt (8./36) – SC Diedersen (2./ 46). Mit einem Sieg würde Nienstedt Spitzenreiter Eimbeckhausen II wertvolle Schützenhilfe leisten. „Wir wollen Diedersen ärgern“, sagt Eintracht-Coach Peter Hauke.

BW Salzhemmendorf (3./43) – TSV Hachmühlen (7./41). Auch der TSV kann Eimbeckhausen helfen. Hachmühlen hat einen guten Lauf und könnte Salzhemmendorf mit einem Sieg endgültig aus dem Aufstiegsrennen kegeln.

2. Kreisklasse Hameln-Pyrmont

Friesen Bakede (2./51) – SG Marienau II (10./24). Trotz einiger verletzter Spieler sollte für die Friesen nichts anbrennen gegen das Kellerkind. Bei einem Sieg bleibt Bakede im Titelrennen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt