weather-image
Aufsteiger schlägt Spitzenreiter Hameln II / Sieg und Niederlage für den SVA

Hachmühlen feiert Sensationssieg

Tischtennis (ri). Aufsteiger TSV Hachmühlen hat in der 1. Herren-Bezirksklasse 3 für den Paukenschlag des Wochenendes gesorgt und dem bisherigen Spitzenreiter VfL Hameln II die erste Saisonniederlage beigebracht.

Der Blick geht nach zwei knappen Siegen wieder etwas nach oben beim TSV Hachmühlen. Entscheidenden Anteil daran hatte Tobias Wes

Herren-Bezirksoberliga: SV Altenhagen – Badenstedter SC II 9:4. Die Gastgeber mussten sich gegen das Schlusslicht gewaltig strecken. Vier Spiele gewann der SVA erst im fünften Satz. Den Ausschlag gab das mittlere Paarkreuz, in dem Kolja Abendroth und Martin Emrich ihre vier Einzel allesamt gewannen. Altenhagen: Emrich/Rösner (1), Eric Engelhardt (2), Andreas Tschöpe (1), Abendroth (2), Emrich (2), Helge Rösner (1), Dirk Reimer (1).

TSG Ahlten – SV Altenhagen 9:0. Gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter kam nur Helge Rösner in die Nähe eines Sieges, verlor sein Einzel aber im fünften Satz. Ein Einzel und ein Doppel gaben die Altenhägener wegen der Verletzung von Rolf Moldehn kampflos ab. Altenhagen: Engelhardt, Tschöpe, Abendroth, Emrich, Rösner.

1. Herren-Bezirksklasse 3: VfL Hameln II – TSV Hachmühlen 7:9. Thilo Markwirth und Tobias Westermann im mittleren TSV-Paarkreuz waren in Topform und feierten 4:0 Siege – das gab den Ausschlag zum Hachmühlener Sensationserfolg. Hachmühlen: Hofe/Jentzsch (2), Thorsten Hofe (2), Stefan Jentzsch (1), Markwirth (2), Westermann (2), Hubert Schnorfeil, Felix Engelhardt.

TSV Hachmühlen – SSG Halvestorf-Herkendorf 9:7. Gegen den Tabellenletzten tat sich der TSV vor allem im unteren Paarkreuz schwer, kann sich nach dem knappen Sieg aber verstärkt Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Hachmühlen: Hofe/ Jentzsch (2), Westermann/ Schnorfeil (1), Hofe (2), Jentzsch (1), Markwirth (1), Westermann (2), Schnorfeil, Engelhardt.

TuSpo Bad Münder – TSV Fuhlen III 4:9. Die Niederlage der Badestädter gegen den neuen Spitzenreiter fiel zu hoch aus. Alle fünf Fünfsatzspiele gingen an Fuhlen. Bad Münder: Severit/ Lübke (1), Sven Severit (1), Jürgen Schendel (1), Frank Müller, Jens Lübke (1), Alexander Tschöpe, Bastian Scholz.

1. Herren-Bezirksklasse 6: SV Ahlem – TTC Völksen 9:1. Ahlem war für den Vorletzten eine Nummer zu groß. Peter Franz holte immerhin den Ehrenpunkt. Völksen: Jens Urban, Dietmar Partusch, Ulrich Wagner, Gerhard Eilmus, Franz (1), Stephan Meier.

Germania Grasdorf II – FC Bennigsen 4:9. Ohne Probleme festigte Bennigsen den zweiten Platz. Vor allem das mittlere Paarkreuz war gut aufgelegt. Bennigsen: Delekat/Zick (1), Hrassnigg/Stach (1), Heiko Meyer (1), André Delekat (1), Alexander Zick (2), Robin Hrassnigg (2), Michael Stach (1), Holger Battmer.

2. Herren-Bezirksklasse 5: Eintracht Nienstedt – GW Süntel 5:9. Süntel war im mittleren und unteren Paarkreuz überlegen und gewann verdient. Nienstedt: C. Busse/Riedemann (1), Christian Busse (2), Stefan Spakowski (1), Andreas Busse (1), Philipp Riedemann, Thomas Rentz, Günter Dannenberg.

Eintracht Nienstedt – SSG Marienau 9:1. Gegen den Abstiegskandidaten gab sich Nienstedt keine Blöße. Nienstedt: C. Busse/Riedemann (1), A. Busse/Rentz (1), C. Busse (2), Spakowski (1), A. Busse (1), Riedemann (1), Rentz (1), Dannenberg (1).

VfB Eimbeckhausen – TuS Bad Pyrmont II 8:8. Gegen den Drittletzten kam der ersatzgeschwächte VfB noch mit einem blauen Auge davon. Erst das Schlussdoppel sicherte das Remis. Eimbeckhausen: Meier/Schnaidt (2), Friedrich Meier (2), Wilfried Hoppe (1), André Hoppe (1), Jürgen Hecht, Bernd Schnaidt (2), Michael Platte.

2. Herren-Bezirksklasse 12: FC Bennigsen II – VfL Grasdorf III 9:6. Mehr Mühe als erwartet hatte Bennigsen gegen den Vorletzten, der das Match bis zum 6:6 offen hielt. Bennigsen: Pulka/ Remmers (1), Müller/Burchard (1), Jan Pulka (1), Claudius Remmers, Steffen Lambrecht (1), Frank Müller (2), Christian Burchard (2), Andreas Wolff (1).

FC Bennigsen II – Concordia Alvesrode 8:8. Die Gäste führten im Derby schon 8:6, doch Andreas Wolff (3:0 gegen Thorsten Heitsch) und Pulka/Remmers (3:2 gegen Flügge Wanza) retteten Bennigsen noch das Remis. Bennigsen: Pulka/ Remmers (1), Müller/Burchard (1), Pulka, Remmers (1), Lambrecht (1), Müller (1), Burchard (1), Wolff (2). Alvesrode: Flügge/Wanza (1), Stauß/Struß (1), Helge Flügge (1), Andreas Wanza (2), Peter Stauß (2), Martin Fuers, Dirk Struß (1), Thorsten Heitsch.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt