weather-image
Nicht mehr genug Spieler: TSV meldet keine Herrenmannschaft für die kommende Saison

Hachmühlen erreicht Ende der Abwärtsspirale

Fußball (jab). Das Kapitel Herrenfußball beim TSV Hachmühlen ist vorerst beendet. Der Verein meldet für die kommende Saison keine eigene Mannschaft mehr zum Spielbetrieb. „Der Restkader ist mit 12 oder 13 Leuten einfach nicht mehr groß genug. Wir würden nicht über die Saison kommen“, sagt Gerd Panitz, TSV-Vorstandsmitglied und langjähriger Spartenleiter der Fußballer.

270_008_5544381_spo_hachmuehlenwww.jpg

Der Niedergang hatte sich im Winter schon leise angekündigt. Die zweite Mannschaft wurde abgemeldet. Mit Björn Waldeck ging zur Saisonhalbzeit der Macher auf und neben dem Platz. „Es gab eine Abwärtsspirale, die nicht mehr aufzuhalten war“, sagt Panitz. Die habe nicht erst vor einem halben Jahr begonnen: „Wir haben es in den letzten Jahren immer knapp verpasst, unser Ziel, in die Leistungsklasse aufzusteigen, zu erreichen.“ Das habe bei vielen zu Lustlosigkeit geführt. Das zermürbte nach und nach auch die, die sich noch engagierten.

Die meisten Spieler, die noch da sind, wechseln zum SV Altenhagen. Dort soll mit Hachmühlener Unterstützung wieder eine zweite Mannschaft gemeldet werden. Die Hachmühlener Reserve trat zuletzt schon als Spielgemeinschaft mit Altenhagen an. Auch bei den Alten Herren und in der Jugend arbeiten die beiden Klubs schon lange zusammen. Die neue zweite Mannschaft soll aber als SV Altenhagen II gemeldet werden. Der Grund: Im Kreis Hannover-Land sind nur in der 4. Kreisklasse Spielgemeinschaften zugelassen. „Wir wollen der Mannschaft nicht das Aufstiegsrecht nehmen“, sagt Panitz, „man weiß ja nie, was passiert.“

Auch die Altenhägener hatten in der abgelaufenen Saison immer mit Personalsorgen zu kämpfen. Insgesamt sollen für zwei Teams künftig knapp 30 Spieler zur Verfügung stehen. Sicherheitshalber werden daher wohl auch einige Hachmühlener aus der Altherren-SG ihren Pass beim SVA abgeben, um im Zweifel aushelfen zu können.

„Wir sehen die Zusammenarbeit mit Altenhagen langfristig“, sagt Panitz. „Aber unser Ziel ist natürlich, irgendwann wieder selbstständig was auf die Beine zu stellen.“ Das dürfte dauern. In der C-Jugend, die Panitz trainiert, spielen sieben Hachmühlener – ältere Jugendspieler aus dem Ort seien an einer Hand abzuzählen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt