weather-image

Gold, Silber und Bronze für Hagen Sicher

Hannover. Das harte Training in den Osterferien hat geschlaucht – an Bestleistungen bei den Schwimm-Landesmeisterschaften in Hannover war daher noch nicht zu denken für Hagen Sicher aus Gestorf. Nur einmal bei seinen sieben Starts – über 200 Meter Brust – knackte er seinen persönlichen Rekord. In 2:40,01 Minuten war er aber fast zwei Sekunden langsamer als sein Kumpel und Vereinskamerad Timm Kielinski von W98 Hannover und wurde Zweiter seines Jahrgangs 1997. Über 100 Meter Brust drehte Sicher den Spieß um und holte in 1:12,79 Minuten den Jahrgangstitel vor Kielinski. Eine weitere Medaille kam über 200 Meter Lagen hinzu, wo er Dritter wurde.

270_008_6313520_spo_sicher_1_.jpg

Die geforderten Kaderzeiten hat Sicher noch nicht erreicht – er hat dafür aber auch noch Zeit. Das Training ist darauf ausgerichtet, dass die Topform Mitte Juni erreicht ist – dann steigen in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Darauf trainiert auch Sina Sontowski vom SSV Springe am Leistungszentrum in Hannover hin. Sie wurde jetzt über 400 Meter Freistil sowie 100 und 200 Meter Rücken jeweils Dritte des Jahrgangs 1998.

Der Ex-Springer Jan Hesse musste sich im Finale über 100 Meter Schmetterling Markus Gierke, seinem Teamkollegen von W98, um 77 Hundertstelsekunden geschlagen geben. Auch über 100 Meter Rücken schwamm er die zweitbeste Vorlaufzeit, trat aber zum Finale nicht an. Dafür stellte Hesse einen historischen Landesrekord auf: Mit der 10 x 100-Meter-Freistilstaffel von W98 unterbot er die fast 34 Jahre alte Bestmarke des VfL Wolfsburg um knapp 14 Sekunden.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt