weather-image
18°
2. Bezirksklasse: Herren des TTC Völksen starten heute gegen Arnum II in die Rückrunde

Gennat glaubt nicht an den Klassenerhalt

Tischtennis (ri). Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt – und schon beginnt die Rückrunde. Die Herren des TTC Völksen müssen heute (20 Uhr) gegen die Reserve der SV Arnum ran.

270_008_5116799_spo_gennatgoe.jpg

Mit dem neuen Jahr haben die Völksener auch einen neuen Mannschaftsführer: Stefan Gennat (30) – die Nummer zwei – zeichnet nun für die Organisationsaufgaben des Teams verantwortlich. „Unser bisheriger Kapitän Jens Urban will ein wenig kürzertreten“, sagt Gennat. „Und als unser Sportwart hat Jens eh schon eine Menge um die Ohren.“ Derzeit etwa nimmt Urban die Meldungen für die Springer Stadtmeisterschaften an, die der TTC am kommenden Wochenende ausrichtet.

Gemeinsam mit seinem Bruder Michael wechselte Stefan Gennat vor 14 Jahren vom TTC Springe zum Lokalrivalen. In der Vergangenheit spielte das Bruderpaar noch in den „unteren“ Völksener Herrenmannschaften – doch durch den personellen Umbruch vor Beginn dieser Saison rutschten Stefan und Michael Gennat in die erste Mannschaft. „Es ist schon ein himmelweiter Unterschied, ob man auf Kreis- oder auf Bezirksebene aktiv ist“, sagt Stefan Gennat.

Mit 4:14-Zählern belegt der TTC in der Tabelle den vorletzten Tabellenrang – punktgleich mit dem Achten Germania Grasdorf III. Geht da für Völksen vielleicht noch was in punkto Klassenerhalt? Diese Frage beantwortet Stefan Gennat nicht allzu optimistisch: „Grasdorf hat sich gegenüber der Vorrunde mit zwei Spielern aus der eigenen Zweiten enorm verstärkt. Im Kampf um Platz acht werden wir deshalb wohl den Kürzeren ziehen“.

Heute Abend gegen Arnum sehen die Erfolgschancen für den TTC ebenfalls nicht gerade rosig aus. Völksen verlor das Treffen im Herbst deutlich mit 0:9. „Auf zwei oder drei Spielgewinne dürfen wir hoffen. Mehr ist aber nicht drin“, sieht Gennat die Angelegenheit realistisch.

Weiterführende Artikel
    Kommentare