×

Gegen Weetzen: FC Springe rettet am Ende einen Punkt

SPRINGE. Weiterhin ungeschlagen ist der FC Springe in der Fußball-Kreisliga Hannover. Nach zweimaligem Zwei-Tore-Rückstand retteten die Springer erst in der Schlussminute das 3:3 (1:2) gegen den SV Weetzen.

Autor:

Thomas Niedergesäss
Anzeige

„Ich weiß nicht, ob ich mich freuen kann oder ärgern muss“, sagte FCS-Trainer Milan Rukavina, der zwar den vergebenen Chancen hinterhertrauerte, aber seinem Team sehr viel Disziplin und Moral bescheinigte.

Im ersten Abschnitt war es ein Spiel auf Augenhöhe gegen den SV Weetzen, der stets robust gegenhielt und durch Domink Mund (20., 23.) zwei Fehler in der Springer Defensive eiskalt ausnutzte. Zuvor vergab Jonah Sölter (6.) die Riesenchance zur FC-Führung, als er freistehend an Weetzens Schlussmann Arne Röhrig scheiterte. Nachdem Springes Robert Schulte im Strafraum der Gäste in die Zange genommen wurde und zu Fall kam, zeigte der Unparteiische auf den Punkt - Ansgar Siebert (34.) vollendete sicher und brachte die Springer zurück ins Spiel.

Nach dem Seitenwechsel fand das Spiel überwiegend in der SVW-Hälfte statt.

Springe drückte und wurde nach einer schönen Direktabnahme von Schulte (50.) belohnt. Die Freude währte allerdings nur kurz: Zwei Minuten später brachte David Krakowian die Gäste mit einer Kopfball-Bogenlampe wieder in Front.

In der Folge drängten die Springer, immer wieder angetrieben von Aldin Pepeljak, auf den Ausgleich. Eine Vielzahl von Großchancen blieben ungenutzt, ehe Sölter (90.) sein Team erlöste.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt