weather-image
14°
HF-Reserve verteidigt Spitze in Hänigsen

Gegen unbequeme Friesen

Handball (jab). Jetzt sind die HF Springe II die Gejagten in der Regionsoberliga. Mit dem Sieg am Dienstag in Vinnhorst übernahmen die Springer die Tabellenführung, die es am morgigen Sonntag, 16 Uhr, bei Friesen Hänigsen zu verteidigen gilt. Alles andere, als ein Selbstgänger, wie HF-Coach Martin Goede betont.


Der hat Respekt vor der „aufgeheizten“ Stimmung in der Hänigser Halle, in der zudem Haftmittelverbot herrscht. Davon abgesehen seien die Friesen auch spielerisch ein unbequemer Gegner. „Sie spielen ähnlich wie zuletzt Empelde und Vinnhorst eine offene Abwehr und machen viel Tempo nach vorne.“ Im Rückzug sind daher wieder flinke Beine angesagt.

Der in Vinnhorst starke Rechtsaußen Mats Busse ist diesmal privat verhindert, dafür ist Routinier Gunnar Schröder wieder dabei. Noch offen ist, ob Marcel Ketelhake nach seiner Grippe wieder spielen kann. Spielpraxis in der Zweiten soll weiterhin Torhüter Kristof König aus dem Regionalliga-Team sammeln.

Weiterführende Artikel
    Kommentare