weather-image
22°
Trainer Bürst: „Wir sind stark genug“

Gegen Leveste muss sich Eldagsen steigern

Fußball (jab). Ein Straftraining gab es nicht nach der schwachen Leistung am vergangenen Wochenende in Nienstädt. „Aber wir haben eine straffe Einheit gemacht“, sagt Karsten Bürst, Coach von Bezirksligist FC Eldagsen, vor dem Heimspiel am Sonnabend (16 Uhr) gegen den TV Jahn Leveste.

Christian Marx (r.) ist gerade erst wieder ins Training eingestiegen – er muss aber gegen Leveste wohl von Beginn an stürm

Bürst ist sicher: „So schlecht wie gegen Nienstädt werden wir nicht noch einmal spielen.“ Eine Steigerung ist auch nötig, denn Leveste kommt „mit unheimlich viel Erfahrung“, so der Coach. Die Gäste, im Vorjahr Tabellen-Sechster, verstärkten sich unter anderem mit den Grasdorfern Abdullah Formuly und Stürmer Enis Azemovic, der bei seinen bislang zwei Einsätzen dreimal traf.

Bei den Eldagsenern fallen dagegen die Spitzen Tim Lösch (Arbeit) und Marius Westenfeld (verletzt) aus. Christian Marx ist nach seinem Bänderriss aus der Vorbereitung wieder im Training und wird wohl sein erstes Pflichtspiel bestreiten. „Er muss anfangen“, sagt Bürst. Neben Marx wird Sebastian Westenfeld stürmen. Weil Till Engelhardt sich in Nienstädt einen Bänderdehnung zuzog, muss Bürst auch auf den Außenbahnen umstellen. Florian Siuts und Tim Barten werden dort spielen, Oliver Geide rückt wieder auf den Liberoposten. Adrian Gottschalk ist im Urlaub, dafür ist Yannik Gronau nach seiner Augen-Operation wieder fit.

„Wir haben immer noch eine Mannschaft, die stark genug ist, um Leveste zu schlagen“, sagt Bürst. Zudem sei es ein Heimspiel, „und zu Hause sind wir noch ungeschlagen. Wir dürfen nicht ängstlich auftreten. Letztes Jahr haben wir ja auch mitgehalten“. 2:0 gewannen die Eldagsener damals auf eigenem Platz. Die Null soll nun wieder stehen. „Gegen Nienstädt haben wir zu viel zugelassen“, sagt Bürst, „das muss gegen Leveste besser werden“.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt