weather-image
TuSpo-Herren gegen das Schlusslicht zum Siegen verdammt / Derby in der Damen-Bezirksoberliga

Gegen Aerzen gibt es keine Ausreden

Springe/Bad Münder. Es geht um die Wurst. Für die Tischtennis-Herren der TuSpo Bad Münder stehen in der Bezirksliga 2 zwei richtungsweisende Partien auf dem Programm. Morgen gastiert der Vorletzte beim Fünften VfL Hameln, am Sonnabend kommt das Schlusslicht MTSV Aerzen. „Wenn wir nicht absteigen wollen, müssen wir mindestens zwei Punkte holen“, sagt Bad Münders Kapitän Johannes Waßmuth.

270_008_7839039_spo_Nils_Mogalle_Hachmuehlen_4_.jpg

Autor:

Klaus Ritterbusch


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt