weather-image

Gastgeber als stolze Außenseiter

Bennigsen. Das Beste kommt zum Schluss. Der Wallus-Cup des FC Bennigsen ist das letzte der drei großen Hallenfußballturniere in Springe – und das am hochkarätigsten besetzte. Neben Landesligist Ramlingen- Ehlershausen sind am Sonnabend und Sonntag in der Bennigser Süllberghalle gleich sieben Bezirksligisten dabei, die sich um den 800-Euro-Siegerscheck bewerben.

270_008_7663054_spo_walluscup.jpg

Die Gastgeber als einziges Team aus der 1. Kreisklasse dürften sich da am zweiten Tag ganz auf die Organisation und die Bewirtung der Gäste beschränken können. So sieht es auch FCB-Trainer Karsten Bürst. „Wir wollen uns sportlich vernünftig präsentieren und nicht abschlachten lassen“, sagt er. Vor allem ginge es aber darum, dafür zu sorgen, dass die teilnehmenden Teams und die Zuschauer zufrieden sind.

Das Teilnehmerfeld lässt auf hochkarätigen Hallenfußball hoffen. Ramlingen gewann am vorigen Wochenende den ebenfalls stark besetzten Sieben-Berge-Cup in Alfeld. Eldagsen und Barsinghausen standen sich gleichzeitig im Finale des Eldagsener Berggarten-Cups gegenüber, Germania Grasdorf gewann den PMS-Cup des TSV Pattensen. Die TuSpo Schliekum scheiterte im Vorjahr erst im Finale an der TSV Burgdorf, die ihren Titel nicht verteidigt.

Damit sind die Topfavoriten auf den Turniersieg genannt. „Wir sind stolz auf ein so hochkarätiges Teilnehmerfeld“, sagt Bürst, „zumal der Koldinger SV gleichzeitig sein Turnier ausrichtet.“ Außenseiterchancen haben aber auch andere Teams: Kreisligist FC Springe etwa, „die haben beim NDZ-Cup und beim Berggarten absolut überzeugt“, so Bürst. Weitaus schwerer dürfte es da der TSV Gestorf haben.

Die Vorrunde mit zwei Sechsergruppen beginnt morgen um 11 Uhr. In der Zwischenrunde geht es am Sonntag um 13 Uhr in zwei Vierergruppen weiter. Das Endspiel wird um 17 Uhr angepfiffen.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt