weather-image
24°
Bei Kantersieg ist Rang drei noch möglich

Für Jeinsen kommt es auf jedes Spiel an

Tischtennis (ri). Zum Ende der Punktspiel-Saison tritt der TTC Adensen-Hallerburg in der Damen-Bezirksliga zweimal in Aktion. Auch Jeinsen und Nettelrede II müssen noch einmal ran.


Damen-Bezirksliga 1: VfB Bodenburg – TTC Adensen-Hallerburg (heute, 20 Uhr). Adensen steht als Teilnehmer an der Abstiegsrelegation fest. Beim Fünften haben die Gäste ein Remis im Visier. Stärkste Spielerinnen beim VfB sind Janette Sattler und Materialexpertin Svenja Fuhrich.

TTC Adensen-Hallerburg – Post SV Alfeld (Freitag, 20 Uhr). Gegen den Sechsten ist zum Abschluss sogar durchaus ein Heimsieg drin. Ein entscheidender Faktor wird sein, ob die TTC-Spielerinnen gegen die starke Alfelderin Birgit Schneider bestehen können.

Damen-Bezirksliga 3: Badenstedter SC – TuSpo Jeinsen (Sonnabend, 13 Uhr). Sollte Jeinsen die Begegnung beim BSC mit 8:2 oder höher gewinnen, wäre das TuSpo-Team in der Abschlusstabelle Dritter. Bei einem 8:3-Triumph würde im Vergleich mit Arminia Hannover das Satzverhältnis über Rang drei entscheiden.

Damen-Bezirksklasse 3: TSV Nettelrede II – TSV Fuhlen II (Sonnabend, 15 Uhr). Mit einem Sieg könnte sich Nettelrede noch von Platz sechs auf Rang fünf verbessern. Bei einer deutlichen Niederlage gegen die favorisierte Fuhlener Reserve droht dem Team um Mannschaftsführerin Veronika Schwager jedoch der Absturz auf Platz sieben. So oder so bleiben die Nettelrederinnen in der Bezirksklasse.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt