weather-image
19°
TSV rutscht nach Heimpleite auf Abstiegsplatz

Für Hamelspringe wird es nach 2:5 eng

Fußball (bef). Der TSV Hamelspringe muss nach der 2:5 (1:2)-Niederlage gegen den TSV Bisperode mehr denn je um den Klassenerhalt zittern. Weil Fischbeck in Flegessen gewann, steht der TSV nun auf einem Abstiegsplatz.

270_008_4106281_IMG_2716.jpg

In einer anfänglich müden Partie verwandelte Kevin Müller eine Flanke seines Bruders Dominik zum 1:0 (20.). Jetzt kam Schwung in die Partie. Krikunenko glich schnell aus und erhöhte kurz vor der Pause per Strafstoß auf 2:1 für die Gäste – Hamelspringes Hassan Mohamad sah nach dem Foul zudem Gelb-Rot.

Nach der Pause sorgte Schenk für die Entscheidung (64.). Zwar erzielte Maslum Mussa nach einem Freistoß von Dominik Müller noch den Anschlusstreffer, doch für mehr fehlte den Gastgebern die Kraft. Krikunenko (70.) und Coriere (90.) machten die 2:5-Pleite für Hamelspringe perfekt.

TSV-Pressesprecher Thomas Kindereit: „Es war wie so oft: Es fehlt einfach die Kraft für 90 Minuten.“

TSV Hamelspringe: Be. Bomrowitz – Mussa, Bj. Bomrowitz (46. Höbeling), Loch, D. Müller, K. Müller, Lachmann, Friedrich, Mohamad, N. Vogt, Gröppert (66. Schuppe).

Tore: 1:0 K. Müller (20.), 1:1, 1:2 Krikunenko (22., 45./FE), 1:3 Schenk (64.), 2:3 Mussa (67.), 2:4 Krikonenko (70.), 2:5 Coriere. (90.).

Gelb-Rot: Mohamad (45.)



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt