weather-image
E2-Junioren des FC Springe gewinnen „Spalierkinder“-Aktion / Großer Auftritt vor 96-Heimspiel

„Für die Roten geben wir unser letztes Hemd“

Fußball. Die Jüngsten waren für wenige Minuten die Größten – so geschehen vor dem Heimspiel von Hannover 96 gegen Schalke 04. Da standen die E2-Junioren des FC Springe Spalier für die Kicker der „Roten“ gegen die Blau-weißen aus Gelsenkirchen.

Einmal ganz nah bei den Großen zu sein, als in der AWD-Arena Hannover 96 sein Heimspiel gegen Schalke 04 (0:1) bestritt. Der Wun

Autor:

Dieter Gömann

Das Team um seinen Trainer Marc Becker war als Sieger aus der gemeinsamen Aktion „Spalierkinder“ der NDZ und Hannover 96 hervorgegangen.

Es wurde die originellste Bewerbung einer Mannschaft aus unserem Verbreitungsgebiet gesucht von Spielern und Spielerinnen im Alter von acht bis zwölf Jahren. Bis zu 15 Kindern und zwei Betreuern wurde mit der Aktion ermöglicht, beim Rückrunden-Heimspielstart ins neue Jahr dabei zu sein.

Die teilnehmenden Mannschaften sollten erklären, warum gerade sie für die Profis Spalier stehen wollten. Und die Antwort darauf sollte gereimt, als Bild oder Foto – ganz egal, eingereicht werden. Viele Vereine unseres Verbreitungsgebiets hatten sich an der Aktion beteiligt und mit richtig starken Bewerbungsmappen auf sich aufmerksam gemacht und die Aktion „Spalierkinder“ ins rechte Licht gesetzt.

Sie waren bereit, ihr letztes Hemd für die „Roten“ zu geben: die E2-Junioren des FC Springe. Foto: pr
  • Sie waren bereit, ihr letztes Hemd für die „Roten“ zu geben: die E2-Junioren des FC Springe. Foto: pr

Die NDZ-Sportredaktion hatte die Qual der Wahl, sich für die originellste Bewerbung auf den Sieger festzulegen. Weil dieses keine leichte Entscheidung war, erhielten nach dem Sieger alle weiteren teilnehmenden Vereine beziehungsweise Mannschaften als Dankeschön für ihre Teilnahme den aktuellen Bundesliga-Fußball „Torfabrik Replique“, gesponsert von der NDZ.

„Einmal den Profis so nah wie möglich zu sein, das ist unser großer Traum, denn so wollen wir auch ’mal enden‘. Für die Roten geben wir unser letztes Hemd“, meinten die Kids. Die Jungen, dazu gehört auch eine Spielerin – bei den E-Junioren gibt es gemischte Mannschaften im Punktspielbetrieb – bekennen, dass sie alle fußballbegeistert sind „und auch wenn wir nicht alle zu Hannover halten – tief im Herzen halten wir alle zu Hannover“, hieß es weiter in der Bewerbung.

Warum die Mannschaft für den „Job“ als Spalierkinder geeignet ist, begründeten die Kids wie folgt: „Weil wir Teamgeist besitzen. Kein Spiel wird allein gewonnen oder verloren. Dies geschieht nur als Team. Wir können auch mal fünf Minuten ohne Zappeln verbringen und sind kälteunempfindlich, denn schließlich herrschen am 22. Januar ja noch keine sommerlichen Temperaturen.“

Das Drumherum zum Auftritt in der AWD-Arena kommentierte Trainer Marc Becker wie folgt: „Alle waren tierisch begeistert, gewonnen zuhaben und hatten ein Glänzen in den Augen. Die Kinder waren aufgeregt von einer schlaflosen Nacht zuvor bis zu Kribbeln im Bauch. In den Katakomben der Arena trafen sie Mirko Slomka beim Interview, und mit Felix Magath konnten die Kids auch noch einige Worte wechseln. Es hatte einen Riesenspaß gemacht, das Spiel im Block S2 zu sehen.“



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt