weather-image
13°
Aber Siege gegen Wettbergen und Pattensen eingeplant / Altenhagens Herren starten gegen Hemmingen II

Für Alvesrodes Damen steht der Spaß im Vordergrund

Tischtennis (ri). Nach siebenwöchiger Wettkampfpause wird es nun auch wieder für die Damen-Mannschaft des VfV Concordia Alvesrode ernst – die ersten beiden Rückrundenspiele stehen für das Quartett um Mannschaftsführerin Evelyn Woltmann in der Bezirksklasse 6 bevor. Morgen (20 Uhr) gastiert der Tabellenzweite beim punktlosen Schlusslicht TuS Wettbergen, am Montag (20 Uhr) geht die Reise zum TSV Pattensen. „Bei uns sind alle gesund und munter. Wir freuen uns auf die Rückrunde“, berichtet Alvesrodes Kathrin Flügge, die mit zwei Siegen rechnet. Wettbergen ist mit 0:18 Punkten schon so gut wie abgestiegen. Pattensen steht als Sechster mit 9:9 Punkten etwas besser da, hat aber gegen Alvesrode ebenfalls nur Außenseiter-Chancen.

270_008_5153170_spo_Kathrin_Fluegge04.jpg

Für den Titel wird es dennoch kaum noch reichen in Alvesrode. „Den Spitzenreiter TSV Schneeren III werden wir wohl nicht mehr gefährden können. Zweiter wollen wir aber schon ganz gerne werden“, sagt Flügge, „allerdings steht bei uns allen nicht die Platzierung, sondern der Spaß im Vordergrund.“ Woltmann, Flügge, Birgit Sosna und Marion Twick bilden seit Jahren ein unzertrennliches Gespann, das nur ganz selten auf Ersatzspielerinnen angewiesen ist. Das VfV-Quartett ist auch privat häufig gemeinsam unterwegs. Flügge: „Zickenkrieg hat es bei uns noch nicht gegeben. Bei uns läuft alles harmonisch ab. Wir gehen zusammen durch dick und dünn.“

Auch die Herren des SV Altenhagen läuten in der Bezirksoberliga die Rückrunde ein. Am Sonnabend (13 Uhr) gibt die Reserve des SC Hemmingen-Westerfeld ihre Visitenkarte beim SVA ab. „Das wird wieder ein Spiel auf Augenhöhe“, orakelt Altenhagens Mannschaftsführer Kolja Abendroth. Beide Teams stehen mit jeweils 7:11 Punkten auf den Plätzen sechs und sieben, das Hinspiel endete 8:8. „Ich sehe für uns im oberen und unteren Paarkreuz leichte Vorteile. Dagegen ist Hemmingen im mittleren Paarkreuz stärker besetzt“, lautet die Prognose von Abendroth. Altenhagen geht in Bestbesetzung an den Start – also auch mit Frontmann Friedrich Blume, der wieder aus Mallorca einfliegt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt