weather-image

Frauen der HF Springe hoffen auf den ersten Sieg

270_0900_14651_spo_haake2.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Die Mädels arbeiten gut im Training, jetzt müssen sie sich mal belohnen – das wäre auch wichtig fürs Selbstvertrauen“, sagt Trainerin Manuela Porcarelli vor dem Gastspiel am morgigen Sonntag (17 Uhr) beim MTV Großenheidorn II.

Porcarelli bleibt angesichts der bislang fehlenden Punkte gelassen: „Die Saison ist noch frisch. Uns war klar, dass wir erst zu uns finden müssen. Nichtsdestotrotz wäre der erste Sieg gut.“ Die Springerinnen haben im Training erneut an der Abstimmung im Angriff gearbeitet. Wichtig sei aber auch, wieder zu einer stabileren Abwehr zu finden, „um nicht so viele leichte Gegentore zu kassieren“, sagt Porcarelli, „und wenn du in der Abwehr Bälle gewinnst, gibt das auch einen Schub.“

Lisa Berger, Jill Kastorf und Christiane Möller sind nach wie vor im Urlaub. Lisa Haake hat ihre Physiotherapeutinnen-Abschlussprüfung bestanden und „hat den Kopf hoffentlich wieder frei“, sagt Porcarelli, „denn ihr Zusammenspiel mit Anica Huß und Sina Moldehn im Angriff klappt gut.“



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt