weather-image
Für Spannung ist gesorgt / Doppelschicht für TTC Adensen / TTC Völksen peilt Auswärtssieg an

Flegessen trifft im Stadtderby auf Hachmühlen

Tischtennis (ri). Der TTC Adensen-Hallerburg tritt in der Damen-Bezirksliga 1 erneut gleich zweimal in Aktion, und zwar gegen den MTV Nordstemmen (Freitag) und beim VfB Bodenburg (Sonnabend). Ebenfalls zweimal (gegen TSV Steinbergen II und TuS Jahn Lindhorst) wird TuSpo Bad Münder in der Parallelstaffel 2 ins Rennen geschickt. Im Stadtderby von Bad Münder muss sich der FC Flegessen gegen den TSV Hachmühlen auseinandersetzen.

Kirsten Mühlbauer (l.) und Sandra Hattwig müssen gleich zweimal an die Tische gehen, wenn die Begegnungen gegen TSV Steinbergen

Bezirksliga 1

TTC Adensen-Hallerburg - MTV Nordstemmen (Freitag, 20 Uhr). Gegen den favorisierten Gemeindenachbarn hofft das Adensener Quartett auf einen Überraschungspunkt. Freilich kann dieses Vorhaben nur in die Tat umgesetzt werden, wenn Spitzenspielerin Inga Lampe zur Verfügung steht.

VfB Bodenburg - TTC Adensen-Hallerburg (Sonnabend, 18.30 Uhr). Minichancen erhofft sich das Schlusslicht auch in Bodenburg, auch wenn VfB-Frontfrau Janette Sattler wohl kaum zu stoppen sein wird.

Bezirksliga 2

TuSpo Bad Münder - TSV Steinbergen II (Freitag, 20.15 Uhr). Um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt ringt am Freitagabend der Achte aus Bad Münder gegen den Sechstplatzierten aus Steinbergen. Der Sieger dieser sicherlich sehr lange andauernden Auseinandersetzung kann erst einmal tief durchatmen.

FC Flegessen - TSV Hachmühlen (Sonnabend, 16 Uhr). Flegessen (9./8:12 Zähler) steht schon ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Hachmühlen (2./16:4) träumt vom Aufstieg in die Bezirksoberliga. Trotz der krassen Außenseiterrolle werden sich die Gastgeberinnen heftig zur Wehr setzen.

TuSpo Bad Münder - TuS Jahn Lindhorst (Mittwoch, 19.45 Uhr). Gegen das wieder erstarkte Quartett aus Lindhorst wird es für Bad Münder sicherlich nicht einfach werden. Die Gastgeberinnen haben aber zumindest eine Punkteteilung im Visier.

Bezirksliga 3

SV Arminia Hannover - TTC Völksen (heute, Donnerstag, 19.30 Uhr). Trotz der 10:10-Punkte hat der auf Rang sechs liegende Vertreter aus Völksen das rettende Ufer (Klassenerhalt) längst noch nicht erreicht. Beim Achten aus der Landeshauptstadt will sich die Garde um Martina Fieber unbedingt schadlos halten.

SpVg Laatzen - TTC Völksen (Montag, 20 Uhr). Beim Dritten aus Laatzen muss der TTC jedoch trotz des 8:5-Vorrundenerfolgs mit der Außenseiterrolle vorlieb nehmen.

Bezirksklasse 3

HSC Blau-Weiß Tündern-Hameln II - TSV Hachmühlen III (heute, Donnerstag, 20 Uhr). Beim mit routinierten Spielerinnen bestückten HSC wird für das Schlusslicht Hachmühlen heute Abend wohl kaum ein Erfolgserlebnis möglich sein.

SV Hastenbeck - TSV Hachmühlen III (Montag, 20.15 Uhr). Auch in Hastenbeck hängen für den TSV die Trauben hoch, zumal sich die Gastgeberinnen derzeit in guter Form präsentiert. Zuletzt sprang für den SV Hastenbeck ein überraschender 8:5-Erfolg über die Reserve des Nettelrede heraus.

TSV Hachmühlen III - TSV Hachmühlen II (Dienstag, 20.15 Uhr). Dem internen Vereinsduell blickt die dritte TSV-Mannschaft keineswegs pessimistisch entgegen, da im Herbstrundenmatch ein 7:7-Remis gegen die eigene zweite Mannschaft errungen werden konnte.

Bezirksklasse 6

VfV Concordia Alvesrode - TTC Springe (Freitag, 20.15 Uhr). Das Treffen im Herbst gewann Springe gegen den Spitzenreiter aus Alvesrode überraschend mit 8:5. Die Partie wurde aber im Nachhinein von der Staffelleiterin mit 8:0 für das VfV-Team gewertet. „Der Grund der Wertung ist uns allen nicht bekannt. Auch unsere Kolleginnen aus Springe wissen nicht, was sie damals falsch gemacht hatten“, so VfV-Spielerin Kathrin Flügge.

Am Freitag werden die Karten jedenfalls wieder neu gemischt. Die Gastgeberinnen wollen sich diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Das Springer Quartett hofft erneut auf eine Überraschung.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt