weather-image
12°
Überraschendes Remis in Emmerthal für den designierten Absteiger

Flegessen holt Punkt für die Moral

Fußball (nie). Die SG Flegessen erreichte im Nachholspiel der Kreisliga Hameln-Pyrmont ein 0:0-Unentschieden bei der hochfavorisierten TSG Emmerthal und holt somit einen überraschenden Punkt für die eigene Moral.


Das Spiel wurde überwiegend von der sicheren Defensivarbeit der Flegesser geprägt, gegen die die Gastgeber bis zum Schluss kein effizientes Mittel fanden. Im ersten Abschnitt gelang es dem Team von Dirk Heyder, sich mehrfach über Konter aus der eigenen Hälfte zu befreien.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte die TSG den Druck und versuchte es mit Fernschüssen, die entweder von SG-Keeper Winfried Marek entschärft wurden oder ihr Ziel verfehlten. Glück hatte Flegessen, als Emmerthals Torsten Torster (74.) nur den Querbalken traf. Die Heyder-Elf beschränkte sich nur noch auf die Abwehrarbeit und kam in dieser Phase selten zu Entlastungsangriffen. Dramatisch auch die Schlussphase: Marek (82., 85.) reagierte zweimal hervorragend und sicherte den am Ende verdienten Punktgewinn für sein Team.

„Wir haben uns den Punkt redlich verdient. Mit der Einstellung war ich hochzufrieden. Was uns fehlte, war der Torabschluss“, so Heyder.

SG Flegessen: Marek – D. Heyder, Wichmann, Kurzke, T. Tünnermann, Sielaff (82. Baumbach), Groß, L. Heyder, Wagner, Debiki (62. Luizien), N. Tünnermann.

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) geht es bei Eintracht Afferde um Wiedergutmachung für die 0:6-Schmach aus dem Hinspiel.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt