weather-image

Fit genug für die Aufholjagd in der Landesliga?

Völksen/Nettelrede. Die Landesliga-Fußballerinnen des SC Völksen haben in der Hinrunde keinen Punkt geholt – liegen aber nur sechs Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz, den die FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl belegt – genau die Mannschaft, die der SCV am Sonntag (14 Uhr) empfängt.

270_008_7685473_spo_Mark_Helbig_2_.jpg

In Lauenhagen verloren die Völksenerinnen ihr letztes Spiel vor der Winterpause 0:5, „ich rechne mir aber was aus“, sagt SCV-Trainer Mark Helbig, der in der Winterpause Torhüterin Ella Blender und Isabelle Lutze aus dem Kader strich. Zwei weitere Spielerinnen gingen von sich aus. „Wir haben aber immer noch einen 16er-Kader und die B-Mädchen“, sagt Helbig. Testspiele konnte seine Elf nicht absolvieren, „aber wir haben regelmäßig zweimal in der Woche trainiert – diejenigen, die da waren, sollten fit genug sein“. Ob die Partie stattfindet, entscheidet sich bei den aktuellen Platzverhältnissen allerdings erst kurzfristig.

Mit einem Auswärtsspiel bei Blaues Wunder Hannover startet die SG Bison/Nettelrede II am Sonntag (12.30 Uhr) in die zweite Saisonhälfte der Kreisliga Hannover-Land. Das Hinspiel gewann die SG ebenso wie das Duell im Kreispokal. Trainer Dietmar Wente hofft, dass gespielt wird, „denn wir haben in den letzten vier Wochen, soweit es die Witterungslage zuließ, gut gearbeitet“. Außerdem steht Elisa Wente ab Mitte März für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung. „Wenn wir so aggressiv agieren, den Kampf annehmen und spielerisch so auftreten wie in den Testspielen, können wir gewinnen“, sagt Wente.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt